FastWP

WordPress. Performance.

Adobe Edge Fonts Previewer

Zuletzt aktualisiert am 07.09.2013


Auf Facebook teilen

Adobe Edge Fonts Previewer

Die Google Webfonts sind nicht immer so perfekt, ein Angebot für Geld oft wenig verlockend. Für Fonts will eben niemand etwas zahlen, sie selber zu hosten kommt aus Performance-Gründen meist auch nicht in Frage, da bleiben dann nur noch die Adobe Edge Webfonts. Doch was heißt eigentlich „nur noch“? Die Webfonts von Adobe sind spitze, daher auch ganz sicher einen Blick wert.

Das Problem ist allerdings, dass Adobe die eigenen Webfonts nicht sonderlich spektakulär präsentiert. Vergleiche oder gar Ansichten sind kaum möglich, ein echtes Bild kann ich mir also nur nach dem Einbinden selbiger machen. Das ist verhältnismäßig viel Aufwand für eine Schrift, weil ich immer wieder neue Fonts zum testen einbauen und entfernen muss.

Abhilfe schafft hier der Adobe Edge Fonts Previewer von Tony Stuck. Der nutzt sehr intelligent die API der Adobe Edge Fonts, um mit ihrer Hilfe eine einfache Vorschau zu ermöglichen. Das Ergebnis kann sich nicht nur sehen lassen, sondern ist eben auch sehr nützlich und bringt einen echten Mehrwert mit. Wer also Webfonts nutzt, sollte sich den Adobe Edge Fonts Previewer unbedingt mal genauer ansehen.


Auf Facebook teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Um offensichtlichen Spam zuverlässig herauszufiltern, werden die Kommentare händisch moderiert, erscheinen also erst nach manueller Freischaltung und einer kurzen Wartezeit.