Wordpress Performance Wordpress SEO Wordpress Security Wordpress Themes Wordpress Hosting Mein Setup Das Buch

Loading Bar wie auf Youtube

Loading Bar wie auf Youtube

Loading Bar wie auf Youtube

Google probiert bei Youtube gerne mal etwas Neues aus, so auch aktuell die Loading Bar. Diese zeigt ganz klassisch den Status der geladenen Inhalte an, was in Zeiten von Ajax mal eine interessante Methode ist, die Nutzer wissen zu lassen ob es überhaupt noch vorangeht, oder der Befehl sich mal wieder aufgehängt hat. Ich war jedenfalls positiv überrascht, als ich die Loading Bar bei Youtube entdeckte und noch glücklicher war ich, als ich herausfand wie diese auch für eigene Projekte umgesetzt werden kann. Das ist nämlich relativ einfach, wobei es selbstredend natürlich nur für Ajax-Aufrufe genutzt werden kann, die sich ohne ein neues Laden der Seite bemerkbar machen. Dann tritt die Loading Bar in Aktion, zeigt den aktuellen Status an der gewünschten Stelle an.

Eigene Loading Bar für die Website

Wer die Loading Bar von Youtube gar nicht kennt, der kann sich hier eine Demo der LoadingBar.js anschauen. Die Anleitung bzw. das Tutorial zum selberbauen gibt es dort auch gleich. So könnt ihr die Bar direkt auf eigenen Projekten einsetzten, was durchaus Sinn ergibt, weil selbige sich wirklich sehen lassen kann. Das Ganze ist als Plugin für jQuery aufgebaut, also nicht sonderlich kompliziert zu implementieren. Auch die Farbe kann via CSS angepasst werden, genau wie die Funktion bzw. die Laufrichtung. Die Demo zeigt das bereits, zum Beispiel als Loading Bar von oben nach unten, oder aber mit einem ganz anderen Effekt.

Hübscher Effekt für Seiten mit Ajax

Für mich war und ist die Loading Bar von Youtube sehr gelungen. Gerade bei Ajax-Websites vermisse ich oft die Ladebalken, weiß nie ob es nun korrekt lädt oder nicht. Youtube hat das Ganze sehr hübsch mit der Loading Bar gelöst und alle anderen dürfen selbiges nun nachmachen. Das ist zwar nicht so schön wie es selbst zu erfinden, aber was bleibt einem schon übrig. Ich finde die Loading Bar jedenfalls und wenn ihr das ähnlich seht, dann schaut euch den verlinkten Artikel mal ein wenig genauer an und lest euch in das Thema rein. So kompliziert ist das Ganze gar nicht.



Wordpress Performance eBook