Wordpress Performance Wordpress SEO Wordpress Security Wordpress Themes Wordpress Hosting Mein Setup Das Buch

WordPress mit Youtube verbinden

Wordpress mit Youtube verbinden

Website mit Youtube verbinden

Die Zeiten in denen Youtube nur eine Videoplattform von vielen war, sind lange vorbei. Youtube ist ein Monopol wie Google (Die Suchmaschine) geworden, hat alle Konkurrenten verdrängt und darf sich auf die Schulter klopfen, denn die Community sorgt täglich für neue Inhalte. Darunter sind inzwischen längst nicht mehr nur witzige Videos, sondern eben auch unzählige V-Logs und Let’s Plays, eben kreative Inhalte, die die Jugend heutzutage so konsumiert und anklickt. Eigene Websites haben es da schwer, denn längst setzten viele nur noch auf Youtube, monetarisieren ihre Videos und verdienen einen Haufen Geld damit. 5 bis 10 Dollar lassen sich mit 1.000 Videoabrufen verdienen, je nach Netzwerk, Saison und anderen Einflüssen. Das ist ein Haufen Geld und so ist Youtube definitiv für viele mehr als nur ein Hobby. Doch was wird aus der eigenen Website oder dem Blog, lässt sich Youtube nicht irgendwie mit selbiger/selbigem verbinden?

Kleine Plugins mit Mehrwert

Klar geht das, doch dabei gibt es einige Dinge zu beachten. Vor allem würde ich auf intensive Youtube Plugins für WordPress verzichten, die meist nur Ärger bei einem Wechsel bringen. Youtube ist und bleibt beliebt, ihr werdet das nicht ändern, Nutzer nicht mehr ganz so einfach auf die eigene Website locken können. Allerdings gibt es sehr gute Plugins für WordPress, die bestimmte Funktionen von Youtube so integrieren, dass Nutzer vielleicht lieber auf eurer Website vorbeischauen, als direkt bei Youtube. Nicht, weil sie selbige unbedingt lieber mögen, sondern vor allem weil selbige sinnvolle Features und weitere Inhalte bietet. Mit einigen Plugins gibt es Derartiges, was für Nutzer durchaus Sinn machen kann. Trotzdem noch einmal die Warnung: Ich würde von extrem umfangreichen Youtube Plugins lieber Abstand nehmen (Import der Videos etc.), denn solche Lösungen sind nichts für kleine Blogs, eher für große Portale wo eigene Programmierer zur Verfügung stehen. Denn wenn der Support solcher Plugins mal eingestellt wird, dann steht ihr schnell vor einem Problem. Also lieber kleine Erweiterungen nutzen, die im Notfall einfach deaktiviert werden können.

Youtube-Kommentare in WordPress

Als erstes möchte ich euch ein kostenloses Plugin vorstellen, welches die Kommentare eines Youtube-Videos auf die eigene Homepage bringt. Auch wenn die Kommentare bei Youtube oft totaler Schrott sind, ist dem nicht immer so und allgemein lässt sich die eigene Website so auch etwas beleben. Genki Youtube Comments nennt sich die Erweiterung für WordPress, die auf Wunsch jede Stunde (Wochen und Monate sind auch möglich) die Kommentare synchronisiert und in WordPress einfügt. Von großem Nutzen ist so etwas, wenn ihr auf eurer Website Testvideos veröffentlicht, doch diese meist nur auf Youtube angesehen und kommentiert werden. Mit den Plugin bekommt ihr zumindest eine kleine Entschädigung für die fehlenden Nutzer, weil ihr so zumindest die passenden Kommentare archivieren könnt. Ob sinnvoll oder nicht, ihr entscheidet.

Ähnliche Youtube-Videos anzeigen

Die Anzeige für ähnliche Beiträge, die kennen inzwischen wohl alle. Ich persönlich konnte nie einen echten Mehrwert feststellen, weil derartige Erweiterungen entweder zu viele Ressourcen verbrauchen, oder schlichtweg zu ungenau sind. Doch Sinn macht heutzutage eventuell die Anzeige verwandter Videos, weil diese gerne mal geklickt werden. Eigentlich ist so etwas schwer zu realisieren. Zwar gibt es inzwischen Unternehmen wie Veeseo, welche sich darauf spezialisiert haben, doch es geht eben auch als Low-Budget Plugin innerhalb von WordPress. WP Related Videos nennt sich die Erweiterung, die es euch ermöglicht, dass ihr für jeden Beitrag ein Keyword und nach Wunsch auch einen Uploader angeben könnt. Dort wird dann nach passenden Videos gesucht, die dann wiederum entsprechend angezeigt werden. Findet das Plugin nicht genug ähnliche Videos, füllt es die Leiste auf Wunsch automatisch auf. Sehr nützlich, zumindest für Websites die ihren Fokus auf Videos legen oder schlichtweg ihre Klicks und Views bei Youtube steigern möchten.

Youtube-Kanal komplett einbetten

Sehr zu empfehlen ist auch das WordPress Youtube Channel Plugin. Im Grunde bettet das den Youtube-Kanal komplett in die eigene Website ein, öffnet Videos in der Lightbox. Nützlich und spannend ist die Erweiterung für WordPress vor allem deshalb, weil sich Nutzer so unter Umständen auf der eigenen Homepage halten lassen. Dort sehen sie, ohne den Kanal aufrufen zu müssen, neue Videos und Playlists, können selbige außerdem deutlich hübscher in der Lightbox ansehen. Das Plugin versucht also wirklich einen Mehrwert zu schaffen, obwohl es im Kern ganz simpel ist. Hier müsste nun getestet werden, ob meine Theorie am Ende wirklich aufgeht. Ich muss sagen, dass ich das WordPress Youtube Channel Plugin sehr interessant finde und glaube, dass sich so tatsächlich einige User mehr auf der Seite halten lassen. Youtube ist inzwischen nämlich längst überladen und komplex geworden, hier wird der Channel dagegen simpel und effizient gelistet. Klingt zumindest sehr spannend.

Besucher auf der Website halten

Am Ende stellt sich dann wieder die Frage, wie sehr ich Youtube als Webmaster wirklich einbinden möchte. Ich persönlich bin zum Beispiel kein Fan von Google und mit Youtube haben sie nun das nächste Monopol erschaffen, gegen das es wohl nur sehr schwer Konkurrenz geben wird, alleine wegen der enormen kosten solch einer Plattform. Doch Youtube ist nun einmal mehr als Trend, es ist die Jugend, die selbst Videos dreht, veröffentlicht, aus ihrem Leben erzählt oder gar Let’s Plays dreht. Ignorieren kann Youtube also niemand mehr. Am Ende ist es vermutlich nur ein verzweifelter Versuch die Besucher auf der eigenen Website zu halten, der unter Umständen aber gelingen kann. Mit den Plugins oben gibt es zumindest einige interessante Möglichkeiten.



Wordpress Performance eBook