Wordpress Performance Wordpress SEO Wordpress Security Wordpress Themes Wordpress Hosting Mein Setup Das Buch

MP6: Media Grid

MP6 Media Grid

Erweiterungen für MP6

Eben erst habe ich euch das Widgets Area Chooser Plugin von Shaun Andrews vorgestellt, welches eine Erweiterung für die Erweiterung MP6 ist. Auch Media Grid ist ein zusätzliches Plugin, welches nur in Verbindung mit dem MP6 Admin Theme funktioniert. Genau wie das Widgets Chooser Plugin, versucht Shaun Andrews auch mit Media Grid weitere Neuerungen durchzusetzen, die eventuell sogar in das neue WordPress Admin bzw. MP6 übernommen werden könnten. Natürlich nur wenn sie den Benutzern auch gefallen. Media Grid versucht nun das zu verbessern, was schon von Anfang an kritisiert wurde, nämlich das Media Grid, welches unter Media erscheint, wenn ihr auf “Media List” geklickt habt. Doch was genau verändert die Erweiterung dort?

Medien praktisch sortiert

Der größte Vorteil bzw. die offensichtlichste Verbesserung ist es, dass das neue Media Grid eine bessere Übersicht bietet. Auf Wunsch kann ein Schieberegler am oberen rechten Rand bewegt werden, der dann die Größe der Thumbnails anpasst. Wer also des Öfteren auf den kleinen Bildern nichts erkennen kann bzw. nichts wiederfindet, der vergrößert die Ansicht einfach, um die Suche angenehmer und praktischer zu gestalten. Auch die Live-Suche ist dabei sehr hilfreich, denn kaum tippe ich einige Buchstaben ein, filtert WordPress mir bereits passende Bilder heraus. Mit einem Klick werden diese außerdem blitzschnell in einer Art Lightbox geöffnet, so dass ich sie mir auch ruhig mal kurz in groß ansehen kann, ohne gleich eine komplett neue Seite laden zu müssen. Sehr praktisch und wirklich sinnvoll.

Neue Features für das Admin

Shaun Andrews präsentiert mit Media Grid eine weitere wunderbare Aussicht darauf, wie sinnvoll weitere Verbesserungen im Admin doch sein können. Aktuell strebt er an, dass Ganze für WordPress 3.8 fertigzustellen, dennoch bleibt unklar, ob es nun wirklich übernommen werden wird, oder auch später ein Plugin bleibt. Jedenfalls ist es Teil der “Features as Plugins” -Initiative, bei der Entwickler neue Ideen vorstellen sollen, die dann eventuell für das neue Backend übernommen werden könnten, welches mit Worpdress 3.8 integriert wird. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass ein neues Admin Theme nicht ausreicht. Wir brauchen in WordPress tatsächlich moderne Verbesserungen, wie eben das Media Grid, aber auch das Widgets Area Chooser Plugin. Beide sind mehr als sinnvoll und zeitgemäß, wohingegen die Bedienung des normalen WordPress Admins langsam aber sicher veraltet und alles andere als intuitiv ist. Also her mit den neuen Ideen.



Wordpress Performance eBook