Wordpress Performance Wordpress SEO Wordpress Security Wordpress Themes Wordpress Hosting Mein Setup Das Buch

Herausfinden ob eine Website WordPress nutzt

Herausfinden ob eine Website WordPress nutzt WordPress

Ist das WordPress?

Habt ihr euch bei manch einer Website auch schon mal gefragt, ob das CMS dahinter nicht vielleicht WordPress ist? Meistens verrät dies ein Blick in den Quelltext, doch manchmal herrscht dort auch ein wildes durcheinander, WordPress-Tags wurden entfernt, vielleicht sogar mit Absicht unsichtbar gemacht. Doch ganz verstecken kann sich niemand, denn dann hilft das Online-Tool isitwp.com. Selbiges kontrolliert viele wichtige Eigenheiten von WordPress und identifiziert das System, auch wenn alles unternommen wurde, um genau das zu verhindern.

Geheimniskrämerei

Wie gesagt, die meisten Websites und Blogs verstecken die Merkmale von WordPress gar nicht, doch hin und wieder taucht dennoch eine Seite auf, die behauptet ein eigens entwickeltes System zu benutzen. Mir ist eine solche Website bekannt, bei der alle Anzeichen für WordPress sprechen, der Quellcode ähnlich aufgebaut ist, die Autoren aber dennoch behaupten, dass System hinter ihrer Homepage selbst entwickelt zu haben. Das konnte ich so nicht glauben, außerdem entdeckte ich im Impressum einen auffälligen Hinweis. Dieser Hinweis sprach ganz offensichtlich davon, dass die Homepage nicht mit WordPress läuft. Doch wozu erwähnen, wenn es so wäre? Habe ich mir auch gedacht und siehe da, isitwp.com zeigt auch sofort an, dass die entsprechende Homepage mit Worpdress betrieben wird.

Ich möchte den Namen der Website hier gar nicht nennen, was zwei gute Gründe hat. Zum einen verschenke ich an Lügner keinerlei Backlinks, zum anderen möchte ich auch niemanden Bloßstellen. Dennoch finde ich eine solche Aussage frech, denn wer WordPress nutzt kann auch dazu stehen, braucht nicht behaupten das System selbst entwickelt zu haben. Sicherheit? Die hat nichts mit einer Lüge im Impressum zu tun, denn selbst wenn es geheim bleiben soll (Was eh nicht möglich ist), muss nicht frech das Gegenteil behauptet werden.

Alles umsonst

Es ist nichts besonderes, herauszufinden, dass eine Website mit WordPress betrieben wird. Es ist aber sehr hilfreich, denn zumindest ich entdecke immer wieder Features auf anderen Websites, bei denen ich mich Frage: Ist das ein WordPress Plugin? In Diesem falle trete ich gerne mal in Kontakt, durchstöber den Quelltext nach weiteren Hinweisen, oder wende mich direkt an die Entwickler. Da sich WordPress, egal wie viel Mühe sich die Leute auch geben, nie vollständig verschleiern lässt, braucht auch niemand zu behaupten, er würde ein eigenes oder anderes System nutzen. Einfach ehrlich sein, WordPress unterstützen und anderen Webmastern auch mal helfen. Wäre die Welt dann nicht ein Stück besser? Ich finde schon.



Wordpress Performance eBook