Wordpress Performance Wordpress SEO Wordpress Security Wordpress Themes Wordpress Hosting Mein Setup Das Buch

Busted: Browser-Cache Reload erzwingen

Busted Cache-Reload erzwingen

Cache Reload bei Änderungen

Eine Website ohne Cache zu betreiben ist undenkbar, doch ein Cache bringt oft auch ein paar Probleme mit sich. So vermindert er die allgemeine Dynamik einer Seite, vor allem sorgt er aber dafür, dass Nutzer eben zwischengespeicherte Inhalte zu Gesicht bekommen. Das ist ein Problem, zumindest immer dann, wenn Inhalte verändert oder angepasst werden. Um derartiges zu umgehen, lassen sich Dateien mit einem Zeitcode oder einer Nummer ausgeben. Dann ist der Browser gezwungen diese neu herunterzuladen, statt die vorhandene Fassung aus dem Cache zu verwenden. Doch jeden Code einzeln anpassen, geht nicht, gerade dann, wenn einige Dateien auch von Plugins generiert werden. Doch wie können alle Dateien so manipuliert werden, dass sie immer neu geladen werden, sobald an ihnen etwas verändert wurde? Mit dem Plugin Busted geht das ganz einfach, denn mit dem lässt sich der Browser-Cache oder Cache wunderbar umgehen.

Browser-Cache Reload erzwingen

Die Erweiterung für WordPress fügt also hinter jeder wichtigen Datei den entsprechenden Code hinzu. Wird diese Datei nun verändert, ändert sich auch der angehängte Code. Weil sich der Code ändert, denkt der Browser es handelt sich um eine neue Datei, lädt selbige also auch noch einmal komplett neu herunter, statt die vorhandene aus dem Browser-Cache zu verwenden. Das ist sehr nützlich und empfehelenswert, falls ihr des Öfteren mal eure CSS oder Javascript-Dateien anpasst bzw. verändert. Dann werden die Änderungen bei den meisten Besuchern nämlich gar nicht angezeigt, weil die Datei noch im Browser-Cache liegt. Busted hingegen sorgt dafür, dass jeder die neue und aktualisierte Fassung herunterladen muss, egal welche er bereits im Browser-Cache liegen hat. Da die meisten Besucher mit einem Cache Reload überfordert sind und sich eher über Fehler beschweren, statt selbigen zu löschen, kann Busted durchaus eine Menge bringen.

Cache bei Änderungen neu laden

Das Plugin funktioniert dabei natürlich mit allen gängigen Methoden von WordPress. wp_enqueue_style, wp_enqueue_script, sowie get_stylesheet_uri. Heißt im Klartext: Alle normal eingebundenen Scripte, CSS-Dateien etc. werden auch von Busted erkannt und dementsprechend abgearbeitet bzw. modifiziert. Das WordPress Plugin eignet sich außerdem für den direkten Live-Betrieb, aber auch für die eigenen Testumgebungen ist es durchaus sinnvoll, weil der Cache-Reload auch gerne mal von einem selbst vergessen wird. So oder so eine wunderbare kleine Erweiterung, die ein bekanntes Problem löst. Von Hand geht das übrigens auch, für eine CSS-Datei hatte ich das sogar mal erklärt. Ob Plugin oder Handarbeit, ist letztendlich also nur Geschmackssache. Sinnvoll ist die Erweiterung jedenfalls für alle von euch, die gerne mal kleinere Details in der CSS anpassen oder sonstige Änderungen durchführen. Für die Performance ist das Plugin kein Drama und auch die Dateien selbst bleiben ja im Cache, werden nur dann erneuert wenn etwas an ihnen verändert wurde. Durchaus sinnvoll also.



Wordpress Performance eBook