Wordpress Performance Wordpress SEO Wordpress Security Wordpress Themes Wordpress Hosting Mein Setup Das Buch

Datumsanzeige wie bei Facebook und Twitter

Zeitanzeige wie bei Facebook und Twitter

Datum wie bei Twitter und Facebook

Manchmal ist das mit WordPress schon verrückt. Seit Jahren baue ich in einige Themes von mir immer wieder eine lesbare Datumsanzeige ein, also so etwas wie bei Twitter und Facebook, wo nicht das eigentliche Datum und die Uhrzeit angezeigt werden, sondern stattdessen so etwas wie “Vor 2 Stunden veröffentlicht” ausgegeben wird. Das erfordert bei WordPress oft Umwege, weshalb ich euch 2012 bereits eine relativ einfache Methode vorgestellt habe. Umso größer ist nun die Ironie, denn obwohl ich in der Vergangenheit bestimmt drei verschiedene Methoden für solch eine Anzeige entwickelt habe, wäre keine einzige notwendig gewesen. WordPress besitzt seit Version 1.5 nämlich eine eigene Möglichkeit solch eine Datumsanzeige auszugeben. Ganz ohne Snippet oder Umwege.

Datumsanzeige wie bei Facebook Snippet

Um die normale Zeit bzw. die Datumsanzeige nun mit der besser lesbaren zu tauschen, müsst ihr in der index.php und anderen Dateien nach dem Eintrag “<?php the_time(); ?>” suchen. Diesen ersetzt ihr nun mit folgendem Snippet, um die Zeit wie bei Facebook und Twitter auszugeben.

<?php echo 'Vor ' . human_time_diff( get_the_time('U'), current_time('timestamp') ) . ' Veröffentlicht '; ?>

Besser lesbare Datumsanzeige

Es ist schon irgendwie witzig, dass ich so etwas erst nach Jahren herausgefunden habe. Das zeigt mal wieder wie vielfältig WordPress doch ist, so vielfältig, dass vieles unter den Tisch fällt und vergessen wird. Ich war mir jedenfalls nicht bewusst, dass WordPress eine derartige Funktion bereits seit Version 1.5 im Core integriert hat. Dennoch bin ich froh darüber, das Ganze mit etwas Verspätung mitbekommen zu haben, denn alle anderen Lösungen waren im Grunde Umwege, die natürlich auch auf Kosten der Performance umgesetzt wurden. Ob ihr das Snippet oben nutzt, bleibt wie immer euch überlassen. Nützlich ist es ganz sicher, denn ich wette, dass es manch einem von euch genau wie mir geht und er die Funktion bislang einfach übersehen hat.



Wordpress Performance eBook