Wordpress Performance Wordpress SEO Wordpress Security Wordpress Themes Wordpress Hosting Mein Setup Das Buch

10 Fakten zu WordPress

10 Fakten zu WordPress

WordPress ist wunderbar

WordPress ist mein absolutes Lieblings CMS und eures bestimmt auch. Mit dem Content Managment System ist nämlich nahezu alles möglich, via Plugins lassen sich selbst umfangreiche und komplizierte Features hinzufügen. Zeit mal ein wenig hinter die Fassade zu blicken, mit ein paar interessanten Fakten zu WordPress. Zehn Stück habe ich euch mal rausgesucht, zehn der wohl interessantesten Fakten zur Software, die inzwischen wohl die meisten Blogs und Websites antreibt. Viel Spaß beim lesen.

1. 75 Millionen Websites nutzen WordPress

WordPress wächst und wächst, ist dabei auch kaum noch aufzuhalten. Mittlerweile nutzen über 75 Millionen Websites WordPress, was angesichts der Möglichkeiten wenig verwunderlich scheint. Wo früher teure und komplizierte Lösungen notwendig waren, wird heute ganz einfach WordPress genutzt. Wo früher von Hand gebaute Anpassungen eine Website besonders machten, gibt es bei WordPress heute simple Plugins mit passenden Optionen im Backend. Einfach und beliebt, so lässt sich WordPress wohl am besten beschreiben.

2. WordPress auf 22% aller US-Domains

Leider finde ich aus Deutschland nur wenig Statistiken, doch in Amerika gibt es davon mehr als genug. Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten wird schließlich alles analysiert, auch die Nutzung von Software im Web. Das Ergebnis: Auf 22 Prozent der in den Vereinigten Staaten registrierten Domains läuft WordPress. Nicht schlecht und wieder ein sehr beeindruckendes Fakt. WordPress ist eben einfach überall.

3. WP hat mehr Besucher als Amazon

WordPress.com verzeichnet im Monat durchschnittlich mehr Unique Visitors (Einmalige Besucher) als Amazon bzw. Amazon US. Um genau zu sein besuchen WordPress.com zu Spitzenzeiten rund 126 Millionen einzigartige Besucher, während auf Amazon US lediglich 96 Millionen Besucher vorbeischauen. Doch was heißt eigentlich lediglich, ich wäre froh über solche Zahlen hier auf FastWP und ihr sicherlich auch auf euren Websites.

4. Jede Sekunde gibt es sechs neue Artikel

Wo wir gerade bei Worpdress.com sind. Jede Sekunde werden dort durchschnittlich sechs neue Artikel veröffentlicht. Keine schlechte Zahl, vor allem wenn man bedenkt, dass Artikel nicht aus kurzen Sätzen, sondern meist längeren Absätzen bestehen. Nutzer von WordPress schreiben also gerne und weil es so viele sind, gibt es jede Sekunde sechs neue Beiträge. Nicht vergessen: Selbstgehostete Blogs sind hier noch nicht einmal mit eingerechnet.

5. WordPress hat nur 229 Mitarbeiter

Eben erst gab es den Vergleich mit Amazon und den gibt es nun erneut. Während bei Amazon, einer Website die weit weniger Aufrufe als WordPress.com besitzt, nämlich über 88.000 Mitarbeiter dafür sorgen müssen, dass die Geschäfte laufen, sind es bei Automattic gerade einmal 229 Angestellte, die den reibungslosen Betrieb gewährleisten. Okay zugegeben, bei Automattic und WordPress muss auch nichts verschickt werden oder ähnliches, doch dennoch ist der Vergleich eigentlich gelungen. Mit wenig Aufwand wird hier etwas ganz Großes betrieben.

6. WordPress gibt es in 83 Sprachen

WordPress gibt es nicht nur in Amerika, nicht nur Deutschland oder Finnland, nicht nur in Europa, nicht nur in Afrika. WordPress gibt es weltweit, denn das starke CMS ist in 83 Sprachen verfügbar. Egal welche ihr davon sprecht, ihr könnt WordPress in eurer Muttersprache verwenden. Nicht schlecht, wo doch viele CMS lediglich eine handvoll Sprachen anbieten. WordPress ist hier international angelegt und zwar so wie kaum ein anderes Content Managment System. Für die ganze Welt eben.

7. Fast 50 Millionen Downloads

Die Plugins von WordPress sind sehr beliebt, doch auch die selbstgehostete Version des Systems erfreut sich großer Beliebtheit. Fast 50 Millionen Downloads gab es schon, täglich wird WordPress außerdem ca. 100 mal heruntergeladen. Nicht schlecht, zumal sich die Zahl nach ersten Schätzungen 2014 noch einmal massiv steigern wird. Ich bin gespannt.

8. Mehr als 29.000 Plugins

WordPress Plugins sind zum Großteil kostenlos und die Community ist sehr aktiv und freundlich. Das resultiert in über 29.000 Plugins, wobei täglich eine Menge neuer Erweiterungen hinzukommen. All diese WordPress Plugins wurden außerdem bereits 595.881.989 mal heruntergeladen, was eine schier unglaubliche Zahl ist. Das Beste daran: Es gibt wirklich für jeden Bedarf das passende Plugin und die meisten davon sind schnell angepasst oder erweitert, sodass es im Grunde keinerlei Grenzen für neue Features gibt.

9. WordPress bringt 50 Dollar die Stunde

Eine Umfrage aus dem Jahr 2012 ergab, dass WordPress-Entwickler im Durchschnitt 50 Dollar die Stunde verdienen. Natürlich bezieht sich die Umfrage wieder einmal nur auf Amerika, weil in Deutschland entsprechende Auswertungen fehlen. Websites für Outscourcing zeigen aber wie wichtig WordPress ist, denn sowohl oDesk, als auch Freelancer.com etc. listen WordPress ganz oben mit auf, auch was die eigenen Einnahmen angeht. WordPress ist demnach enorm wichtig, was auch Codecanyon zeigt, die neben den WordPress Plugins immer wieder den Hinweis auf WordPress Themes einblenden.

10. WordPress gibt es in 98 Versionen

Das letzte Fakt ist gleichzeitig die erfreulichste aller Meldungen. WordPress ist nicht nur sehr beliebt und umfangreich, sowie einfach zu bedienen, WordPress wird auch dauerhaft und beständig gepflegt. 98 Versionen gibt es zur Zeit und alle Paar Wochen erhöht sich diese Zahl noch einmal, denn dann gibt es wieder neue und oft wichtige Updates. Kaum ein CMS wird so gut gepflegt und beständig erweitert wie WordPress. Wer also eine Website erstellen möchte, ist mit dem System von Automattic mehr als nur gut beraten.



Wordpress Performance eBook