Wordpress Performance Wordpress SEO Wordpress Security Wordpress Themes Wordpress Hosting Mein Setup Das Buch

Simple User Rank Comments

Simple User Rank Comments

Kommentare fördern

Kommentare sind auf einer Website immer ein heikles Thema, denn meistens dauert es eine ganze Weile bis sich genügend Teilnehmer für eine Diskussion gefunden haben. Das kann positiv unterstützt werden, zum Beispiel indem ihr eine Rangliste der besten Kommentaren in eurem Blog anzeigt. Auch das Plugin Simple User Rank Comments (kostenlos Download) ist hier durchaus interessant, denn das fügt ganz simpel Ränge für Kommentatoren hinzu. Ohne viel Code, ohne viel Aufwand, ohne Ärger oder Ballast, sondern eben einfach so und und ohne große Umwege oder Statistiken. Der Name Simple User Rank Comments ist also Programm.

Kommentieren mit Rang

So bringt das Plugin für WordPress auch kaum Optionen mit. Unter “Kommentare” findet sich lediglich ein neuer Reiter namens “All Ranks”, mehr wird nicht hinzugefügt. Dort darf ich eigene Ränge erstellen und konfigurieren, wie viele Kommentare für welchen Rang nötig sind. Außerdem kann ich hier festlegen ob der Rang von Hand via PHP in das Theme eingefügt werden soll, oder ob ich diese Aufgabe dem Plugin überlasse. Letzteres Häckchen sorgt dafür, dass hinter dem Namen einfach der Rang ausgegeben wird. Den lege ich, wie oben schon erwähnt, frei fest. Beispiel: Mit 50 Kommentaren gilt der Rang “Fanboy”. Mit 150 Kommentaren dagegen wird “Stammleser” hinter dem namen des Kommentierenden angezeigt. Diese Ränge kann ich selbst erstellen, den Namen in Simple User Rank Comments also auch frei wählen.

Hübsch minimalistisch

Simple User Rank Comments ist kein aufwändiges Ränge-System, doch genau darin liegt auch die große Stärke. Es nutzt ganz einfache Mechanismen und gibt Nutzern das Gefühl dabei zu sein. Wer viel kommentiert steigt auf, bekommt einen positiveren Rang und ist, für alle anderen erkennbar, schon lange dabei. Das kann die Community stärker binden, es kann auch dafür sorgen, dass Kommentieren schlichtweg mehr Spaß macht. Weil das Plugin dabei außerdem so hübsch minimalistisch ist, erfordert es nicht Unmengen an Rechenleistung und zwingt auch nicht euren Server in die Knie. Luxus ist es zwar trotzdem, doch Luxus den sich manche Website ruhig mal gönnen darf. Vor allem Wenn die User und ihre Kommentare im Vordergrund stehen sollen.



Wordpress Performance eBook