Wordpress Performance Wordpress SEO Wordpress Security Wordpress Themes Wordpress Hosting Mein Setup Das Buch

WordPress CropEntropy

Wordpress CropEntropy

CropEntropy für WordPress

Wer WordPress kennt sollte auch den Namen Sergej Müller kennen, denn wenn uns in Deutschland überhaupt irgendjemand mit hochwertigen Erweiterungen für WordPress versorgt, dann definitiv er. Cachify ist beispielsweise von ihm, eine smarte und vor allem sehr minimalistische Cache-Lösung. Oder Optimus, das Bilder beim Upload automatisch optimiert. Ganz neu präsentiert er nun ein experimentelles WordPress Plugins mit dem Namen Wordpress CropEntropy. Das optimiert den Bildausschnitt, welchen WordPress automatisch bei den Thumbnails erzeugt. Mit dem gibt es nämlich normalerweise gerne einmal ein paar Probleme.

Das perfekte Thumbnail

Was genau sind die Probleme beim vom WordPress generierten Thumbnail denn nun? Vor allem die Tatsache, dass WordPress Thumbnails nicht intelligent beschneidet. Es wird einfach von jedem Bild die Mitte gewählt, doch da ist nicht zwingend auch der Hotspot des jeweiligen Fotos zu finden. Manchmal befindet sich das Interessante auch an der Seite, ein wenig weiter oben oder sonst wo, jedenfalls nicht in der Mitte. Hier kommt nun Wordpress CropEntropy ins Spiel, denn das versucht den jeweils wichtigsten Bildausschnitt zu finden. Der Name kommt dabei von der Entropie Informationstheorie. Sergej versucht mit Wordpress CropEntropy den Upload von Bildern also Intelligenz zu gestalten. WordPress soll selbst den Hotspot auf dem jeweiligen Bild finden, also die Stelle, an der sich wichtige Objekte oder Personen befinden. Ein Test (Siehe Teaserbild oben) zeigt, dass mit Wordpress CropEntropy tatsächlich ein deutlich passenderer Ausschnitt gefunden wird. WordPress hingegen schneidet die Brücke auf dem Bild einfach ab.

Experimentelles Plugin

Das Plugin ist interessant und hat viel Potenzial, befindet sich derzeit aber noch in einem sehr frühen und vor allem experimentellen Stadium. Es ist also nur für einen Testbereich zu empfehlen, auf gar keinen Fall für Live-Websites. Behaltet es im Auge, kontrolliert die Ergebnisse genau und endet ihr euer Feedback und eure Erfahrungen am besten direkt an Sergej, damit dieser motiviert ist das Ganze zu perfektionieren. Ich bin jedenfalls gespannt auf weitere Versionen, genau wie auf die Verbesserungen die sie mitbringen werden. Wordpress CropEntropy gibt es derzeit nur via GitHub.



Wordpress Performance eBook