Wordpress Performance Wordpress SEO Wordpress Security Wordpress Themes Wordpress Hosting Mein Setup Das Buch

WP Hotkeys

WP Hotkeys

WordPress mit Shortcuts

Inzwischen gibt es weit mehr WordPress Plugins als ein normaler Mensch testen kann, deshalb heißt es auf dem Laufenden bleiben und neue Erweiterungen sofort durchsehen. Aktuell ist das WP Hotkeys, eine Erweiterung für das Backend von WordPress. Die Funktion ist dabei einfach: WordPress bekommt im Admin Shortcuts zugewiesen, die es mir erlauben die Menüs auch mit der Tastatur bzw. den dort zugewiesenen Schnelltasten, also Hotkeys zu wechseln. Das kann praktisch sein, wenn es denn funktioniert. Ob das bei WP Hotkeys der Fall ist, klären die folgenden Zeilen.

Backend mit Tastatur steuern

WP Hotkeys ist im Grunde kein sonderlich komplexes oder kompliziertes Plugin. Die Erweiterung fügt einfach für jeden Menüpunkt einen Buchstaben hinzu, der mich entsprechend weiterleitet. Vor dem Dashboard steht dann ein “d”, vor den Posts ein “p”. Drücke ich die entsprechenden Buchstaben, öffnet sich entweder das Untermenü mit weiteren Shortcuts, oder ich werde direkt zum entsprechenden Menü bzw. der verlinkten Seite weitergeleitet. Das Funktioniert fantastisch, weil es die Maus überflüssig macht. Am Anfang ist es etwas ungewohnt, doch sehr schnell entwickelt sich ein neuer, viel direkterer Workflow.

Am Notebook unschlagbar

Probleme gibt es bislang noch mit der Deutschen Fassung von WordPress. Dort heißt es nämlich nicht “Posts”, sondern “Beiträge”. Der Hotkey “p” bleibt aber erstmal bestehen. Dadurch wirkt die Bedienung weniger intuitiv und logisch. Doch alle Shortcuts lassen sich in den Einstellungen auch frei verändern, sodass diese Manko ruck zuck Vergangenheit ist. Dann funktioniert WP Hotkeys vom Prinzip her sehr gut und hat mir auch durchaus gefallen. Wie schon gesagt: Einmal dran gewöhnt, läuft es mit den Hotkeys recht gut und schnell, der Workflow beschleunigt sich in manchen Bereichen spürbar und es ist nicht für jeden kleinen Klick die Maus notwendig, was vor allem auf dem Notebook von Vorteil ist. Am Desktop macht es dagegen nur wenig Sinn und so würde ich es nur denen empfehlen, die des Öfteren mal mobil arbeiten.



Wordpress Performance eBook