Wordpress Performance Wordpress SEO Wordpress Security Wordpress Themes Wordpress Hosting Mein Setup Das Buch

Inline Comments

Inline Comments

Kommentare moderner gestalten

Kommentieren ist mit der Zeit ein wenig langweilig geworden. Auf den meisten Websites ist außerdem eine Anmeldung notwendig, das nervt und verhindert spontane Kommentare, schränkt aber den Spam ein und vertreibt Trolle. Alles schön und gut, doch wie lassen sich die Kommentare in WordPress aufregender gestalten, moderner, einfach zeitgemäßer? Disqus ist hier ein Stichwort, denn das System ist weit verbreitet und durchaus beliebt. Die Anmeldung gelingt ganz einfach via Account oder über ein Soziales Netzwerk, auch als Gast darf kommentiert werden, was die Kommentare für Jedermann öffnet. Doch es geht noch ein wenig direkter und moderner, wie unter anderem Medium beweist, denn dort können einzelne Absätze kommentiert werden. Wäre so etwas nicht auch für WordPress toll?

Absätze kommentieren

Inline Comments heißt die Erweiterung, die genau das möglich macht. Das WordPress Plugin fügt hinter jedem Block Text eine kleine Sprechblase ein. Wird auf selbige geklickt, öffnet sich das Disqus Kommentarsystem und die bereits vorhandenen Kommentare. So lassen sich nicht nur gesamte Artikel, sondern eben auch einzelne Abschnitte daraus kommentieren. Praktisch, vor allem aber neu und frisch, modern eben. Wo das Kommentieren und Lesen fast schon zur langweiligen Gewohnheit geworden ist, bringt solch ein System mal wieder frischen Wind in die Kommentare von WordPress. Bekannt sind solche Mechanismen zwar schon von Medium, doch wen interessiert das am Ende, Sinnvolles sollte schließlich auch übernommen werden.

Vor- und Nachteile

Da stellt sich die Frage nach dem Vorteil. Klar, Disqus ist weit verbreitet und auch die Idee einzelne Absätze zu kommentieren klingt durchaus verlockend, doch bringt all das auch wirklich einen Mehrwert mit? Zunächst einmal werden zusätzliche Scripte geladen und das bremst die Performance aus. Lohnt sich das, nur für diese “neue” Art zu kommentieren? Die Entscheidung müsst ihr am Ende selbst treffen und es sprechen viele Gründe dafür, genau so wie viele Gründe dagegen sprechen. Probiert es aus und bildet euch am besten selbst eine Meinung zu Inline Comments. Die Idee und Umsetzung ist gelungen, ob das aber wirklich etwas für jeden Blog ist, wage ich zu bezweifeln.



Wordpress Performance eBook