Wordpress Performance Wordpress SEO Wordpress Security Wordpress Themes Wordpress Hosting Mein Setup Das Buch

UserPress: WordPress wird zum Wiki

UserPress WordPress wird zum Wiki

Frust macht erfinderisch

Wenn ein Entwickler sein Plugin aus der Not heraus entwickelt, dann ist der Wert meistens enorm. Dann stehen nämlich nicht die finanziellen Interessen im Vordergrund, dann geht es nicht darum mit einer Idee Geld zu machen, sondern es soll schlicht und ergreifend ein Problem gelöst werden. Im Falle von Richard Smith war das Problem, dass es viele Wiki-Plugins für WordPress gab, diese aber immer das ein oder andere Feature vermissen ließen. Irgendwann, nach einer Menge Frust durch die Auswahl der vorhanden WordPress Plugins, entschloss er sich dann ein eigenes Wiki-Plugin für WordPress zu entwickeln und das nannte er ganz einfach UserPress. Inzwischen ist das Plugin final veröffentlicht worden und was es kann bzw. ob es für den Live-Einsatz taugt, habe ich für euch mal herausgefunden.

WordPress wird zum Wiki

UserPress für WordPress ist schnell heruntergeladen und installiert. Nach der Aktivierung wird der Blog sofort in ein Wiki umgewandelt, wobei die Beiträge erhalten bleiben und als Web Log weiterhin angezeigt werden können. Wikis und Einträge werden entweder direkt im Admin, oder ganz einfach im Frontend der Seite erstellt. Die liefert nämlich intuitive Buttons, sodass ruck zuck ein neues Wiki und ein erster Beitrag erstellt werden können. Der Editor ist dabei im Grunde der selbe wie im WordPress Admin, nur ist alles bei UserPress sehr schlicht gehalten, was mich wiederum zum nächsten Punkt führt.

Minimalistisches Design

UserPress ist nämlich wunderbar minimalistisch und dennoch richtig hübsch. Viel weiß und freier Platz, klare und große Schriften, keinerlei Ablenkung oder Unnötiges Zeug. UserPress präsentiert sich mit einfachen Mitteln und überzeugt auch genau deshalb. Es ist ein einfach zu verstehendes und direkt anwendbares Plugin, welches aber alle notwendigen Möglichkeiten für ein eigenes Wiki mitbringt. Das ganze basiert dabei auf dem Foundation Framework und bringt ein WordPress Theme mit, welches direkt nach Aktivierung des Plugins genutzt wird. Ein bisschen verwirrend und eventuell ein Problem, vor allem wenn wichtige Snippets in der Functions.php hinterlegt wurden.

Beta mit Potenzial

So richtig rund läuft UserPress am Ende dann aber trotzdem noch nicht. Die Ideen sind gelungen, das klare Design auch, doch trotzdem hatte ich so meine Probleme mit der Erweiterung für WordPress. Erst einmal musste ich mich zurechtfinden, dann funktionierte die Erstellung neuer Beiträge nicht, andere kleinere Probleme gab es auch noch. Wer allerdings nach einem Wiki-Plugin für WordPress sucht und bislang nicht fündig geworden ist, der sollte UserPress mal im Auge behalten. Die Möglichkeiten sind interessant und wenn das Ganze noch ein wenig länger in Entwicklung ist, könnte bald auch ein gelungenes Plugin daraus werden. Aktuell fühlt es sich aber eben eher wie eine Beta an, die an vielen Ecken noch nicht so richtig rund und perfekt scheint.



Wordpress Performance eBook