Wordpress Performance Wordpress SEO Wordpress Security Wordpress Themes Wordpress Hosting Mein Setup Das Buch

Since Last Visit

Since Last Visit

Neue Artikel hervorheben

Es gab mal eine Zeit da wurde jeder besuchte Link ausgegraut bzw. in einer anderen Farbe angezeigt. Dann folgte die Markierung neuer Beiträge mit Bildern, es gab kleine Hinweise wie “Neuer Artikel”, oder der Beitrag wurde in einer anderen Farbe unterlegt. All das war und ist im Kern nicht schlecht, denn wiederkehrenden Besuchern sollte damit eigentlich nur gezeigt werden, dass es etwas Neues zu lesen gab. Auf den ersten Blick konnten Interessierte also sehen ob es neue Artikel gab, oder ob alles beim alten geblieben ist. Im Grunde nicht verkehrt, doch mittlerweile gibt es so etwas kaum noch. Zeit das zu ändern und zwar mit dem WordPress Plugin Since Last Visit.

Ohne viel Aufwand

Die Erweiterung für WordPress ist recht minimalistisch und auch nur via GitHub zu haben. Ist das Archiv heruntergeladen, kopiert ihr die Dateien einfach in den Ordner Plugins eurer WordPress-Installation. Nun noch schnell aktiviert, das war es dann auch eigentlich schon. Ab jetzt wird hinter die Titel ein “span” hinzugefügt. Via CSS kann der Hinweis nun entsprechend angepasst werden, damit die Mitteilung bzw. der kleine Button hinter dem Titel auch in das jeweilige Design passt. Fertig, denn mehr Optionen oder Einstellungsmöglichkeiten gibt es gar nicht. Braucht auch niemand.

Beispiel CSS:

.nslv {
 background-color: #FFD600;
 padding: 1px 7px 1px 7px;
 color: #FFFFFF;
 font-size: 12pt;
 margin-left: 15px;
 vertical-align: middle;
 }

Weitere Möglichkeiten

Natürlich steht es euch dennoch vollkommen frei das Ganze weiter anzupassen. Bei GitHub gibt es bereits weiteren Code, um auch neue Kommentare entsprechend auffällig hervorzuheben. Mir persönlich gefällt die Idee tatsächlich ganz gut, denn im Grunde könnten ruhig mehr Websites neue Artikel auch entsprechend bewerben. Dabei reicht oft eben schon der kleine Hinweis, mit einem “New” oder einem “Neu”, um Besuchern entsprechendes zu signalisieren. Wer genau das möchte, sollte sich das WordPress Plugin nun einmal mal genauer anschauen. Kost ja nichts und kann nichts schaden.



Wordpress Performance eBook