Wordpress Performance Wordpress SEO Wordpress Security Wordpress Themes Wordpress Hosting Mein Setup Das Buch

WP Rocket: Premium Caching Plugin

WP Rocket Premium Caching Plugin

Premium Caching Plugin

Auf fastwp.de dreht sich alles um WordPress, doch immer liegt der Fokus auch auf der Performance. Wie gut läuft ein Plugin, bremst ein Snippet die Website spürbar aus, wie kann WordPress beschleunigt werden? Alles Fragen, die ich mir täglich und vor allem bei jedem Artikel erneut stelle. Umso erfreuter bin ich nun über ein neues Plugin aus Frankreich, denn so richtig viel bewegt hat sich in der letzten Zeit eigentlich nicht mehr innerhalb der WordPress-Szene. Jetzt ändert sich das, denn WP Rocket erscheint auf der Bildfläche. WP Rocket ist ein Premium Caching Plugin der Extraklasse. Kündigt zumindest der Entwickler an. Doch lohnt sich der Kauf tatsächlich, bei all den kostenlosen Alternativen? Ist WP Rocket wirklich besser und schneller als ein W3 Total Cache, besser als Super Cache, Hyper Cache, effizienter als das minimalistische Cachify? Ich selbst war genau darauf gespannt und freute mich auf den Test, für den ich das Caching Plugin auf insgesamt drei verschiedenen Domains installierte und ausgiebig prüfte. Meinen Eindruck zu WP Rocket gibt es nun in den folgenden Absätzen.

Klein und schnell

Meine Leidenschaft ist die Performance von WordPress und so habe ich fast jede Optimierung und jedes Plugin was mehr Speed verspricht, bereits ausprobiert und im Einsatz gehabt. Gleiches gilt für die Caching Plugins, denn ist hatte sie in der Vergangenheit inzwischen alle mal eine Zeit aktiv, stellte Vergleiche an, testete und probierte Einstellungen aus, landete am Ende bei Cachify von Sergej Müller. Das hatte den einfachen Grund, dass ich zum einen auch viele andere Plugins von ihm im Einsatz habe, die Zusammenarbeit der Erweiterungen also gewährleistet ist, zum anderen, dass ich ihn für einen sehr guten Programmierer halte und auf minimalistische Lösungen stehe. Wo W3 Total Cache nämlich groß und für die meisten Websites einfach auch überladen ist, da kommt Cachify ganz einfach und simpel daher. Genau das trifft nun auch auf WP Rocket zu, denn das ist ebenfalls einfach und simpel, nicht überladen, dafür aber äußerst effizient. Der Unterschied: WP Rocket bietet viel mehr als es anfangs scheint und ist eben dennoch klein und minimalistisch angelegt, dabei unglaublich schnell und trotzdem umfangreich wie ein W3 Total Cache. Wie genau geht das denn? Lest einfach weiter, um zu erfahren wie WP Rocket genau arbeitet und funktioniert.

WP Rocket Test Screenshot 1

WP Rocket bringt viele interessante Features mit, wie beispielsweise einen kleinen Bot als Cache Preloader.

Für Anfänger und Profis

Besonders gut gefällt mir bei WP Rocket, dass es solide und umfassend programmiert wurde. Es gibt Features ohne Ende und doch werden diese in den Optionen gar nicht groß erwähnt. Sie laufen von Haus aus, beschleunigen und optimieren, ohne den Admin zu verwirren oder gar zu überfordern. Auch der Profi braucht keine Optionen dafür, weil die Einstellungen sinnvoll sind und korrekt integriert wurden. Wer mehr will, darf allerdings auf viele Hooks zurückgreifen, denn WP Rocket ist kommentiert und für Profis daher vielseitig einsetzbar und individuell formbar. Damit ist das Plugin sehr einfach zu bedienen, ist für jeden Laien sofort verständlich, während Profis tiefer in die Materie eingreifen. Die normalen Optionen umfassen also eher ein Aktivieren/Deaktivieren von Features. Lazy Load beispielsweise, den Cache für Mobile Plattformen, das Minify für CSS, Javascript und HTML. Auch die Gültigkeit für den Cache kann gewählt werden, also eine Zeitspanne nachdem selbiger automatisch erneuert wird. Für den Anfänger reicht das. Wer Einstellungen für ein CDN und andere Extras sucht, kann aber auch in die Advanced Options von WP Rocket wechseln und weiteres konfigurieren. Dort lassen sich dann beispielsweise, wie auch bei W3 Total Cache, Ausnahmen und spezielle Regeln festlegen, zum Beispiel das Verhalten bei bestimmten Cookies, oder Javascript und CSS was vom Minify ausgeschlossen werden soll. Auch ein CDN ist kein Problem für WP Rocket. Es hat quasi alles an Board, läuft von Haus aus aber fast automatisch und erklärt sich Anfängern von selbst. All das wurde demnach sehr vorbildlich umgesetzt.

Mehr als nur Caching

Nun hat WP Rocket einige Features, die so nicht ganz typisch für ein Caching Plugin sind. Lazy Load zum Beispiel (übrigens sehr minimalistisch und ohne große Javascript-Bibliothek. Auch als kostenloses Plugin erhältlich) sorgt dafür, dass Bilder erst dann geladen werden wenn sie auch tatsächlich gebraucht werden bzw. im sichtbaren Bereich erscheinen. Oder die Mobile Detection, welche feststellt ob Nutzer von ihrem Smartphone oder anderen mobilen Geräten zugreifen, um diese Ansicht ebenfalls zu cachen. Auch Gzip ist automatisch aktiviert, genau wie die Image Optimization, welche alle wichtigen und fehlenden Parameter zu den Bildern hinzufügt, die den Aufbau einer Seite beschleunigen können. Ich möchte es einfach mal so sagen: WP Rocket hat viele nützliche Kleinigkeiten, welche die Ladezeit einer Website auch neben dem eigentlichen Caching spürbar beschleunigen. Weil alles außerdem sehr sauber programmiert wurde und direkt ineinander greift, konnte ich auf verschiedenen Testumgebungen nie Probleme feststellen. Alle Features von WP Rocket laufen stabil und so wie angedacht. Ein weiteres Beispiel für die durchdachten Features ist außerdem der Bot von WP Rocket. Der besucht die eigene Website und sorgt für einen Aufbau des Caches, noch bevor der Nutzer überhaupt da ist. Das wiederum sorgt dafür, dass niemand eine langsame Website sieht, weil der Bot schon für die Generierung des Caches gesorgt hat. Wie schon gesagt: WP Rocket hat viele gute Ideen parat. Eine Übersicht aller wichtigen Features gibt es hier auf der offiziellen Website des Plugins.

WP Rocket Test Screenshot 2

Die Konfiguration von WP Rocket ist kinderleicht und doch ist quasi alles möglich. So muss das sein.

Eindrücke aus dem Alltag

Features klingen immer toll, erst recht bei kostenpflichtigen Premium Plugins, entpuppen sich dann aber eben doch häufig als nutzlos, unpraktisch, oder sie funktionieren gar nicht erst wie angekündigt. Nicht so bei WP Rocket, denn wie schon erwähnt läuft die Erweiterung vorbildlich und vor allem auch durchweg problemlos. In den Statistiken und Vergleichen mit verschiedenen Tools, schlägt sich WP Rocket außerdem besser als alle anderen Caching Plugins, zumindest in den vor mir vorgenommenen Test, die allerdings auch nicht repräsentativ sind. Davon abgesehen funktioniert WP Rocket auch problemlos mit Kommentaren, weil es bei neuen Kommentaren sofort den Cache erneuert und den eigenen Bot vorbeigeschickt, der dann augenblicklich für eine neue Version im Cache sorgt. Trotz neuem Kommentar, muss also nicht erst ein Besucher die Seite aufrufen, um den Cache zu generieren. Im Alltag zeigt sich dann, dass WP Rocket viele kleine Details besser macht als die Konkurrenz und allgemein auch einen Tick schneller und effizienter daherkommt. Vor allem die einfache Bedienung und die Effizienz, wissen von Anfang zu überzeugen. Wenn doch nur alle WordPress Plugins von Beginn an so sauber laufen würden.

Preis und Leistung

Nun ist WP Rocket aber eben auch nicht kostenlos und ob es nun das beste Caching Plugin der Welt ist oder nicht, es will bezahlt werden. 39 Dollar werden für eine Website fällig. Die Business-Lizenz kostet schon 99 Dollar, gilt allerdings auch nur für 3 Domains. Die Pro-Version schlägt mit 199 Dollar zu und kann auf beliebig vielen Websites installiert werden. Updates und Support gibt es nach dem Kauf von WP Rocket ein Jahr lang, danach kann beides auf Wunsch mit einer weiteren Zahlung (die günstiger ist: 29, 79, 169 Dollar) verlängert werden. Das ist fair, allerdings gibt es bei den Caching Plugins auch viele kostenlose Alternativen. Als Umfangsmonster W3 Total Cache, als Minimalist Cachify. Meiner Meinung nach lohnt sich der Preis zwar, weil das Plugin eben einfach durchdachter wirkt als die Konkurrenz, pfiffige Ideen wie den Bot oder das integrierte Lazy Load mitbringt, sowie ein paar andere interessante Features, doch den Preis finde ich letztendlich dennoch etwas hoch angesetzt. 99 Dollar hätte ich gerne für die teuerste Version bezahlt, 199 Dollar sind mir da ein wenig zu viel. Immerhin gibt es dafür eben auch beständigen und professionellen Support. Bei Fragen und Problemen steht das Team von WP Rocket seinen Nutzern sehr freundlich zur Seite und hilft nur zu gerne, auch bei komplexeren Themen. Im Vergleich mit vielen anderen Erweiterungen, gibt es da allerdings auch noch einen ganz anderen Punkt: WP Rocket unterstützt bbPress. Alleine das, sowie der Support, mag für manche den Preis rechtfertigen. Die Website zeigt jedenfalls an, dass bereits mehrere tausend Kunden das WordPress Plugin im Einsatz haben.

WP Rocket Test Screenshot 3

Sogar minimalistisches Lazy Load (ohne große Javascript-Bibliothek) bringt WP Rocket mit.

Fazit zu WP Rocket

Wie fällt nun also mein Fazit zu WO Rocket aus? Das Plugin ist teuer, allerdings auch bemerkenswert effizient. Der Preis ist vielleicht nicht ganz gerechtfertigt, beinhaltet aber eben auch hervorragenden Support und Hilfe bei Problemen, was es bei den Erweiterungen wie W3 Total Cache auch nur gegen Bargeld gibt. Wer das Geld also sein eigen nennt und es ausgeben möchte, der kann es ruhig in WP Rocket investieren. Ich persönlich bin derzeit durchaus begeistert von der Erweiterung, weil das Plugin wirklich total simpel zu bedienen ist und dennoch quasi alles bietet was ich jemals benötigen werde. Außerdem war es in meinen Tests auch immer das schnellste Caching Plugin für WordPress und das sollte ja das Ziel bei der Auswahl einer entsprechenden Erweiterung sein. Wer also das nötige Kleingeld hat, dem kann ich WP Rocket nur ans Herz legen. Alle die kein Geld haben, müssen eine kostenlose Alternative nutzen und so auf freundlichen Support, die vielen Luxus-Features, sowie die Performance und Effizienz von WP Rocket verzichten. Ich persönlich möchte es aktuell allerdings nicht mehr missen, denn es läuft einfach von Haus aus richtig gut. Das habe ich bei einem Caching Plugin bislang selten erlebt, denn die meisten Erweiterungen verursachen erst einmal kleinere Probleme oder erfordern spezielle Einstellungen. Bei WP Rocket ist das nicht so. Das Plugin ist schnell, einfach und für mich damit das derzeit beste Caching Plugin für WordPress. Klare Empfehlung also.

Effizientes Caching Plugin, mit vielen durchdachten Features.



Wordpress Performance eBook