Wordpress Performance Wordpress SEO Wordpress Security Wordpress Themes Wordpress Hosting Mein Setup Das Buch

3 Plugins für Diagramme in WordPress

3 Plugins für Diagramme in WordPress

Diagramme in WordPress

Artikel schreiben in WordPress ist denkbar einfach, doch Artikel speziell anzupassen und die darin enthaltenen Informationen ansprechend darzustellen, das ist wieder eine ganz andere Sache. Nicht ohne Grund gibt es eine Menge Plugins, um Artikel und Formatierungen in WordPress aufregender zu gestalten, mit mehreren Spalten, Linien, Blöcken und ähnlichen Elementen. Zahlen und Fakten erfordern aber eben oft mehr als nur Text, sie benötigen Diagramme und ansprechend gestaltete Statistiken. Doch wie lässt sich derartiges nun in WordPress realisieren? Theoretisch könntet ihr für jeden Punkt eine Grafik anfertigen, praktisch ist aber ein Plugin für Diagramme viel sinnvoller, effektiver, vor allem aber auch komfortabler. Hier mal drei sinnvolle WordPress Plugins, die genau für diesen zweck entwickelt wurden.

1. Visualizer

Das Plugin Visualizer gefällt mir richtig gut, denn es ist einfach zu bedienen und gleichzeitig sehr umfangreich. Nahezu jede Form von Diagramm ist möglich, selbst die, an die gerade niemand von euch denkt. Kreise, Balken, Linien, Graphen und vieles mehr, es gibt beim Visualizer alles was das Herz begehrt. Das erstellen der Diagramme ist so einfach wie Bilder einfügen. Nichts zu meckern also, zumal die Erweiterung für WordPress sauber und stabil läuft, alles auf Basis von HTML5. Für mich daher die erste Wahl, wenn ich innerhalb von WordPress auf Diagramme zurückgreifen möchte.

2. ChartBoot

Sehr umfangreich ist das Plugin ChartBoot ausgefallen. Ganze 18 verschiedene Typen von Diagrammen bringt die Erweiterung mit. Außerdem lassen sich Excel und Kalkulationstabellen importieren, aus denen dann schnell und in drei einfachen Schritten, Diagramme geformt werden können. Für den Einstieg wurde auf Youtube ein sehr einfaches Tutorial veröffentlicht, demnach sollte niemand Probleme bei der Verwendung haben. Mir ist das ganze zu groß und unnötig, doch für den einfachen Import ist es für manche Anwender bestimmt wertvoll.

3. WordPress Charts

WordPress Charts ist mit über 15.000 Downloads sehr beliebt bei den Nutzern und vielleicht ist es sogar das Beste WordPress Plugin für Diagramme. Sechs verschiedene Darstellungsmöglichkeiten bringt WordPress Charts mit, alle HTML5 basiert. Es setzt auf eine simple  Bedienung, ist demnach einfach zu verwenden und ein echtes Leichtgewicht, ohne überflüssigen Ballast. Das alles ist von Vorteil, in Zeiten, in denen jedes Script die Ladezeit und Performance ausbremst. Wer also etwas schnelles und simples sucht, der wird bei WordPress Charts fündig. Eine sehr gelungene und gut laufende Erweiterung.

Diagramme für jeden Zweck

Natürlich gibt es neben den drei erwähnten Erweiterungen noch eine Menge mehr Plugins für WordPress, um Diagramme und Statistiken in die Artikel einzufügen. Doch viele davon sind einfach viel zu überladen, haben kaum Vorteile oder einen echten Mehrwert gegenüber den drei oben genannten. Sucht euch also einfach ein passendes Plugin aus und probiert es einmal selbst. Je nach Sinn und Zweck werdet ihr eines der drei Plugins oben bestimmt gerne nutzen und mit den Funktionen mehr als zufrieden sein. Doch immer daran denken: Performance heißt auch Minimalismus. Wenn ihr also nicht ständig Diagramme einbauen wollt, dann verzichtet lieber auf ein Plugin und nutzt selbst erstellte Bilder.



Wordpress Performance eBook