Wordpress Performance Wordpress SEO Wordpress Security Wordpress Themes Wordpress Hosting Mein Setup Das Buch

Jetpack Photon im HTML Widget nutzen

Jetpack Photon im HTML Widget nutzen

Jetpack Photon im Widget nutzen

Das Jetpack Plugin von Automattic bringt allerlei Module für WordPress mit, eines davon nennt sich Photon und ist ein kostenloses CDN für die Bilder in eurem Blog. Automatisch verbessert es so die allgemeine Performance und entlastet euren Server, weil die Bilder fortan von einem externen Content Managment System geladen werden. Doch Photon hat auch so seine Nachteile, unter anderem  zum Beispiel, dass die Erweiterung nur bei Inhalten im Main-Content greift, also nur innerhalb von Posts bzw. Beiträgen. Wer das ändern möchte, kann mit einem einfachen Snippet dafür sorgen, dass Photon auch im HTML Widget von WordPress verwendet wird. Das macht Sinn, wenn ihr auch in der Sidebar Bilder und Inhalte präsentieren wollt.

Folgendes in die Functions.php eures Themes kopieren:

function fastwp_photonize_text_widget_images($content)
{
	if (class_exists('Jetpack_Photon')) {
		$content = Jetpack_Photon::filter_the_content($content);
	}
	return $content;
}
add_filter('widget_text', 'fastwp_photonize_text_widget_images');

Photon CDN mit US-Servern

Mit dem Snippet ist das eigene Theme schnell und simpel erweitert. Wer es gerne etwas umständlicher, dafür aber auch vielfältiger mag, kann sich bei Photon auf der Website auch allerlei Informationen holen, um das CDN schon beim programmieren des Themes zu verwenden. Abseits davon fragen die Leute immer wie viel Sinn ein CDN macht, wenn die Server nicht in Deutschland liegen. Theoretisch ziemlich wenig, stimmt, doch in der Praxis sind viele US-Server immer noch schneller als Billig-Hosting und allgemein entlastet ein CDN immer auch den eigenen Webspace, reduziert die Anfragen und sorgt so auch passiv für eine bessere Leistung. Einfach mal ausprobieren, denn deaktivieren lässt sich Jetpack schließlich immer noch. Ansonsten vergesst nicht die Photon-Alternative auf GitHub, welche ich vor kurzem vorgestellt habe.



Wordpress Performance eBook