Wordpress Performance Wordpress SEO Wordpress Security Wordpress Themes Wordpress Hosting Mein Setup Das Buch

WP Slimstat: Umfangreiches Statistik-Plugin für WordPress

WP Slimstat: Umfangreiches Statistik-Plugin für WordPress

Google-Analytics-Alternative für WordPress

Google Analytics ist schon eine tolle Sache, um die eigenen Besucher ein wenig besser kennenzulernen. Wie lange bleiben sie auf welcher Seite, wo genau kommen sie eigentlich her, was für Inhalte gefallen ihnen und wie viele Seitenaufrufe gibt es am Ende wirklich. All das kann kostenlos herausgefunden werden, hat aber auch einen enormen Nachteil. Google Analytics stammt von Google und Daten bei Google zu hinterlegen, davon halten viele inzwischen nichts mehr. Die Firma die einst für das Gute stand, steht heute für die komplette Aushorchung seiner Nutzer, ein strenges Monopol, welches sich zum Teil fragwürdige Entscheidungen erlaubt. Viele möchten daher weg von Google Analytics, setzten auf andere Lösungen und zahlen dafür auch gerne mal ein paar Euro. In Deutschland gibt es dann noch das Problem mit dem Datenschutz, denn damit hat es Google eben nicht so und Nutzer von Google Analytics müssen daher selbständig darauf achten, dass Datenschutzkonform getrackt wird. Alles gar nicht so einfach. Eine Alternative für Worpdress nennt sich WP Slimstat und ist wohl eines der umfangreichen Statistik-Plugins für das CMS.

Umfangreiches Statistik-Plugin

WP Slimstat ist im Grunde kein kleines und leichtgewichtigste Tracking-Plugin mehr, WP Slimstat ist eine komplette Analytics Suite. Soll heißen: Das WordPress Plugin ist ziemlich umfangreich und ermöglicht eben keine minimalistischen Statistiken, sondern sehr ausführliche Analysen. Die normale Version ist außerdem vollkommen kostenlos verfügbar, nur für einige Addons werden dann ein paar Euro fällig, allerdings auch nicht monatlich oder jährlich, sondern eben nur ein Mal und auch nur, wenn ihr selbige wirklich benötigt Dadurch wird die Erweiterung sehr interessant, weil sie eben eine echte Alternative zu Google Analytics ist und eine Menge Features besitzt. Ich sagte ja bereits: WP Slimstat ist kein kleines Statistik-Plugin, sondern ein sehr umfangreiches, wenn nicht sogar das umfangreichste für WordPress. Doch was kann die Erweiterung nun im Detail wirklich? Mal schauen.

Kostenlos aber mit Addons

Im Grunde liefert WP Slimstat alles was auch nur irgendwie von Bedeutung sein könnte und ist dabei noch relativ frei Konfigurierbar. So gibt es Echtzeit-Statistiken zu sehen, Details zu den Browsern und Quellen der Besucher, sowie Seitenaufrufe und einzigartige Views. Auch Geolocation ist mit von der Partie, was wichtig ist wenn ihr ein internationales Publikum ansprecht. Das ist auch gleich das Stichwort für die deutsche Sprachunterstützung, denn die bringt WP Slimstat gleich von Anfang an mit. Wer mehr Features möchte, kann sich verschiedene Addons bestellen, die aktuell ca. 10 bis 30 Dollar pro Stück kosten. Mit diesen werden dann beispielsweise E-Mail Reports, eine Datenbank außerhalb von WordPress, sowie vieles weitere möglich gemacht. Da die Addons keine Begrenzungen oder eine fiese Lizenz enthalten und damit für alle eigenen Website verwendet werden können, ist das System äußerst fair. Die kostenlose Version von WP Slimstat erlaubt alles was der normale Nutzer braucht, alle anderen können einzelne Features simpel hinzukaufen, oder sich für 150 Dollar das Komplettpaket bestellen. Ich finde das extrem fair, zumal es eben keine Begrenzungen oder wiederkehrende Kosten gibt. Wer alles will, zahlt halt einfach den Preis eines gehobenen Premium Plugins.

Performance von WP Slimstat

Doch wie sieht das am Ende eigentlich mit der Performance aus? WP Slimstat ist ein Statistik-Plugin für WordPress und das zieht natürlich schon ordentlich an der Leistung, da brauch sich niemand etwas vormachen. Allerdings wurde schon bei der Entwicklung auf die Performance geachtet, weshalb die Datenbank so klein wie nur möglich gehalten wird. 10.000 Einträge benötigen daher nur ca. 10 Megabyte in der eigenen Database. Dennoch ist das eine große Belastung, weil Statistiken ja immer wieder neu gepeichert werden und zwar permanent, sobald Besucher auf der Seite sind. Das Addon für eine externe Datenbank bietet sich demnach an, so könnt ihr das Tracking außerhab der WordPress-Datenbank laufen lassen, am besten in einer eigens dafür angelegten. Trotzdem: Statistik-Plugins fressen immer viel Performance, nicht ohne Grund wird oft auf externe Lösungen gesetzt, nicht ohne Grund müssen viele Google-Analytics-Alternativen monatliche Gebühren für ihr Angebot verlangen.

Fazit zu WP Slimstat

Ich glaube es lässt sich kaum darüber streiten, dass WP Slimstat eine sehr gelungene und dazu noch sehr umfangreiche Erweiterung ist. Da kann ich dann auch nicht mehr über die kostenpflichtigen Addons meckern, denn die bezahlt man gerne, immerhin ist das ganze System fair und in der Grundversion wirklich komplett gratis verfügbar. Den guten Eindruck bestätigen auch die über 600 positiven Bewertungen, sowie die über 1.000.000 Downloads des Statistik-Plugins. Auch ich kann mich dem wirklich nur anschließen, denn WP Slimstat hat alles was ich von einem Plugin dieser Art erwarte. Allerdings ist es mir persönlich am Ende dann doch zu umfangreich, da schone ich meine Datenbank lieber und nutze externe Angebote zum Tracking. Wer sich aber auskennt, eine umfangreiche Lösung sucht und genügend Power auf dem Server hat, der sollte sich WP Slimstat durchaus mal genauer anschauen. Ich würde mal behaupten, es ist das derzeit umfangreichste kostenlose Statistik-Plugin für WordPress. Wer also wirklich alles im Blick behalten möchte und die Daten lieber auf dem eigenen Server bzw. in der eigenen Datenbank hat, für den ist die Erweiterung ideal. Anfänger greifen da aber lieber zu Statify oder nutzen eben einen Online-Service.

Links

WP Slimstat bei WordPress.org
WP Slimstat Website mit Addons



Wordpress Performance eBook