Wordpress Performance Wordpress SEO Wordpress Security Wordpress Themes Wordpress Hosting Mein Setup Das Buch

Google Analytics by Yoast

Google Analytics Yoast

Google Analytics Plugin von Yoast

Vor kurzem stellte ich euch den Dienst 4stats vor, der sich inzwischen übrigens in Stetic umbenannt hat, eine deutsche Google-Analytics-Alternative. Doch Alternativen kosten eben meist auch etwas Geld, Tracking für lau liefert nur Google. Wer sich auskennt kann mit Google Analytics außerdem so ziemlich alles messen was geht, ob datenschutzkonform oder nicht ist dabei erst einmal nebensächlich. Weil Google Analytics so mächtig und so beliebt ist, hat sich nun auch das Team von Yoast dazu entschieden, ein eigenes und recht umfangreiches Worpdress Plugin zum Service zu veröffentlichen. Google Analytics by Yoast nennt sich das Ganze und soll eine Komplettlösung sein, die auch für Nutzer geeignet ist, die bei Google Analytics noch nicht so richtig durchblicken. Also mal schauen was die Erweiterung für WordPress so leisten kann.

Kostenlos und Premium nach Wahl

Bekannt ist Yoast vor allem durch das Plugin WordPress SEO by Yoast, denn das war und ist wohl eine der umfangreichsten Komplettlösungen, die dazu noch kostenlos ist. Dank einsteigerfreundlichem Design, viel freundlichem Support und vielfältiger Funktionen, setzte sich die Erweiterung auch ohne Probleme gegen teure Premium Plugins durch und ist inzwischen weit verbreitet, erschien derweil auch als Premium-Version. Mit Google Analytics by Yoast geht das Team nun einen ähnlichen Weg. Die Grundversion ist kostenlos verfügbar und reicht für die meisten Anwender aus, doch wer mehr will, zahlt Geld. 89 Dollar (aktuell ca. 70 Euro), denn das verlangt Yoast für die erweiterte Fassung des Plugins, allerdings auch nur als Single Site Licence. Wer das Plugin auf mehreren Blogs einsetzten möchte, zahlt entsprechend mehr. Ganz schön teuer, doch die Premium-Version des Plugins richtet sich ja auch an professionelle Anwender, für alle anderen reicht demnach das kostenlose Plugin.

Funktionen von Google Analytics by Yoast

Doch was macht Google Analytics by Yoast nun genau und wo liegen die stärken der Erweiterung bzw. warum sollte ich selbige überhaupt benötigen? Naja, zunächst einmal integriert das Plugin stets den aktuellsten Tracking-Code der Plattform, ihr bleibt also automatisch auf dem Laufenden, sollte sich bei Google Analytics mal wieder etwas ändern. Wer Angst wegen dem Datenschutz hat: Keine Sorge, natürlich hat das Team von Yoast an eine entsprechende Option gedacht, um die IP’s zu anonymisieren. Doch das alles geht auch ohne Plugin, wozu also eine große Erweiterung installieren? Weil Google Analytics by Yoast eben noch weiter geht. Es ermöglicht euch bestimmte Benutzerrollen auszuschließen bzw. gesondert zu tracken, es überwacht ausgehende Links und Download, sowie vieles mehr. In der Premium-Version lassen sich dann auch noch die Post Types genauer unter die Lupe nehmen, Fehlerseiten und Suchergebnisse werden analysiert und mehr. Der Vorteil von Google Analytics by Yoast ist, dass all die Einstellungen einfacher von der Hand gehen und perfekt mit WordPress zusammenarbeiten.

Premium aber ohne Dashboard

Was mir aktuell gar nicht gefällt ist, dass Google Anayltics by Yoast komplett auf ein Dashboard verzichtet. Selbiges wird auf der Website zwar groß angekündigt, es wird aber erst mit einem kommenden Update integriert. Nicht die feine Art und Weise, wie ich finde, weil eine Übersicht der wichtigsten Zahlen direkt in Worpdress doch zu den Features gehört, die ich bei einem Plugin dieser Art einfach grundsätzlich erwarte, zumal selbiges auch schon als Premium Plugin verkauft und vermarktet wird. Das finde ich daher etwas schwach, gerade von so einem erfolgreichen Team, welches bereits viele Nutzer und Anhänger hat. Auch der Preis ist, wie anfangs schon erwähnt recht happig, aber da zahlt man bei großen Entwicklern eben auch für dauerhaften Support, Updates und schlichtweg für den Namen. Da es einmalige Investition für ein mächtiges Plugin ist, bleibt der Preis im Vergleich zwar hoch, relativiert sich aber wieder.

Fazit zu WordPress SEO by Yoast

Wer WordPress nutzt und sowieso schon per Google Analytics misst, der kann sich die Erweiterung ruhig mal anschauen. Eigentlich bin ich kein Freund solcher Plugin und löse es lieber ohne zusätzliche Erweiterung, doch Google Analytics by Yoast ermöglicht es gerade Anfängern, bei dem Thema Tracking besser durchzublicken, zumal ich Google Analytics selbst nicht sonderlich übersichtlich oder gut designt finde. Was mir bei Google Analytics by Yoast derzeit aber noch extrem fehlt, ist das eben bereits erwähnte Dashboard. Wenn mir das in Zukunft die wichtigsten Kennzahlen direkt innerhalb von WordPress liefert und dabei noch hübsch designt ist, sodass die Zahlen sofort erkennbar sind, bin ich rundum zufrieden. Klar, es gibt auch viele kostenlose Erweiterungen in diesem Bereich, doch bei Yoast weiß man als Nutzer eben was man hat, kennt den Support und kann sicher sein, dass es dauerhaft Updates geben wird. Auch in Zeiten, in denen immer wieder Plugins mit heftigen Sicherheitslücken auffallen, sind gute Premium Plugin durchaus den kostenlosen Erweiterungen vorzuziehen. Zumindest wenn ihr mich fragt. Am Ende ist die Erweiterung für all diejenigen geeignet, die innerhalb von WordPress mehr messen/tracken wollen, den Aufwand dafür aber möglichst gering halten möchten.

Links

Google Analytics by Yoast auf WordPress.org
Google Analytics by Yoast auf Yoast.com



Wordpress Performance eBook