Wordpress Performance Wordpress SEO Wordpress Security Wordpress Themes Wordpress Hosting Mein Setup Das Buch

Admin Menu Manager

Admin Menu Manager

WordPress Admin individualisieren

Viele von euch wissen sicherlich, dass ich kein Fan von WordPress Plugins bin. Das Meiste lässt sich schließlich deutlich minimalistischer und einfacher über ein Snippet lösen, da bedarf es meist gar kein großes Plugin, denn die bringen dann oft wieder Kompatibilitätsprobleme oder Sicherheitslücken mit, ganz zu schweigen von der allgemeinen Performance im Bereich der Erweiterungen. Doch WordPress ist ein CMS für Anfänger, eines was leicht zu bedienen sein soll und was sich auch genau deshalb auch so schnell verbreiten konnte. Das Admin Menü, also das Menü im Backend, lässt sich dennoch, oder gerade deswegen, nicht frei anpassen. Abhilfe schafft hier nun der Admin Menu Manager und zwar auf eine neue und recht sinnvolle Art und Weise.

Das Admin Menü anpassen

Einträge im Admin Menü lassen sich ganz einfach mit einem Snippet entfernen, ich hatte euch das vor langer Zeit schon einmal genauer erklärt. Dennoch ist das Admin Menu Manager Plugin hochinteressant, weil es eben eine komplette Neuordnung der Menüs erlaubt. Alle Punkte, vor allem aber auch die Untermenüs, lassen sich vollkommen frei und intuitiv per Drag and Drop verschieben. So können Menüpunkte zum Beispiel auch in andere Untermenüs verlegt werden, was ich sehr spannend finde, um eine eigene Ordnung in die Reihenfolge zu bringen. Wer es also individueller mag, oder des öfteren mal aus Versehen den falschen Link anklickt, kann so seinen Workflow noch einmal komplett optimieren.

Admin Menu Manager Demo

Menüs und Untermenüs von WordPress, lassen sich mit dem Admin Menu Manager frei anpassen. Weitere Features sind in Planung.

Sauber und durchdacht umgesetzt

Tatsächlich ist die Idee gut umgesetzt und gelungen. Freies verschieben von Menüs, das sollte es eigentlich überall als Standard geben, denke ich mir zumindest beim ausprobieren des WordPress Plugins, denn zu gelungen wirkt das einfache Anpassen. Es fehlen aber auch noch Funktionen, wobei vieles schon für die kommende Version 2.0 geplant ist. Das komplette Löschen einzelner Menüpunkte ist derzeit beispielsweise noch nicht möglich, wird aber integriert werden. So soll es in Zukunft nicht nur möglich sein, Menüpunkte komplett zu entfernen, auch die Icons sollen frei angepasst werden können. Ebenso ist geplant, eigene Links hinzufügen zu können, was recht praktisch sein kann, wenn hin und wieder auf externe Dienste zugegriffen werden muss, die mehr oder weniger direkt in Verbindung mit dem Blog stehen.

Einfach mal im Auge behalten

Persönlich bin ich gerade sehr angetan vom Admin Menu Manager. Im aktuellen Zustand reicht mir das alles zwar nicht, doch die Funktionen die noch hinzukommen, werden das Plugin rund und ausgereift machen, wie es mir scheint. Aktuell wirkt die Erweiterung bereits recht durchdacht und sauber, die Version 1.0.3 ermöglicht die grundlegenden Funktionen, eben das Verschieben einzelner Punkte. Wer also das Admin Menü in WordPress mehr als nur ein wenig anpassen will, sollte die Erweiterung im Auge behalten. Durchaus gelungen, auch wenn mir das am Ende alles viel zu unsinnig ist, als dass ich dafür extra ein Plugin aktivieren würde. Aber wie gesagt: Manchmal machen Anpassungen Sinn, gerade für Anfänger oder nicht ganz so erfahrende Kunden. Also ruhig mal einen Blick drauf werfen.



Wordpress Performance eBook