Wordpress Performance Wordpress SEO Wordpress Security Wordpress Themes Wordpress Hosting Mein Setup Das Buch

Typecase Web Fonts

Typecase Web Fonts

Web Fonts mit Typecase

Theoretisch könnte man das WordPress Plugin Typecase Web Fonts auch dafür nutzen, um Google Fonts in den eigenen Blog zu integrieren. Theoretisch aber nur, denn die Einbindung vom Plugin ist nicht sonderlich effizient und schon gar nicht schlau, sodass selbst Anfänger nicht gut beraten sind diesen Weg zu gehen. Nein, Typecase Web Fonts eignet sich für etwas ganz anderes hervorragend, nämlich um die Typografie im eigenen Blog zu testen, anzupassen, zu vergleichen und einfach, sowie direkt und live zu verändern. Ich persönlich liebe Typografie und könnte mich stundenlang damit beschäftigen die richtige Schrift aufzuwählen, was wohl auch daran liegt, dass Google weit mehr als 500 Web Fonts im Portfolio hat. Doch jetzt erst einmal mehr über das praktische Worpdress Plugin und warum das einen Blick wert ist.

Google Fonts einfach testen

Wie schon gesagt, eignet sich Typecase Web Fonts nicht für den tatsächlichen Einsatz. Es ist wunderbar zum testen, suchen und ausprobieren von Schriften. Nicht mehr, nicht weniger. Nach der Installation fügt Typecase Web Fonts einen Menüpunkt namens Typecase hinzu. Der neue Punkt vereint gleich alle wichtigen Funktionen. Zunächst einmal wird dort ganz einfach nach einer Google Font gesucht, die praktischerweise auch gleich mit ihrem Beispiel angezeigt wird. Per Plus-Symbol kann die Schrift dann kinderleicht hinzugefügt werden, was sie auch gleich automatisch in den Blog bzw. den Header integriert, sodass sie genutzt werden kann. Nun braucht ihr für den Test aber nicht extra eure CSS-Datei manipulieren, denn das wäre ja ziemlich ineffizient und nervig, vielmehr könnt ihr nun direkt im Plugin CSS-Klassen etc. festlegen, die die Schriftart verwenden sollen. So kann ich beispielsweise einfach das P-Tag eintragen, auf den Pfeil klicken, schon speichert er das Ganze und nutzt für <p> ab sofort die entsprechende Google Font. Als kleinen Bonus gibt es noch den Button Live Editor, der die Ansicht direkt in den Blog integriert, ähnlich dem Customizer von WordPress selbst. Ziemlich cool.

Die Suche nach der richtigen Typografie

Typecase Web Fonts ist dabei übersichtlich und tut was es soll, ohne Schnick Schnack und Nervereien. Wie gesagt: Es ist zum testen, nicht um damit Google Fonts in den eigenen Blog zu integrieren. Gerade der Live Editor macht das Ausprobieren von Web Fonts dabei angenehm einfach. Da Typografie etwas ist was entsteht und nicht einfach da ist, eignet sich Typecase Web Fonts hervorragend zum herumspielen. So lasen sich in wenigen Minuten unzählige Web Fonts ausprobieren und miteinander vergleichen. Blitzschnell ist dann die richtige Schrift für Headline, Text und Bildunterschriften gefunden. Ohne Typecase wäre das ausprobieren dagegen schnell zur Fleißaufgabe geworden. Ein sehr hilfreiches WordPress Plugin also, für alle die noch nach der richtigen Typografie, der richtigen Schriftart suchen. Äußerst praktisch das Ganze und wie gewohnt kostenlos verfügbar.



Wordpress Performance eBook