Wordpress Performance Wordpress SEO Wordpress Security Wordpress Themes Wordpress Hosting Mein Setup Das Buch

Shortcut-Problem von WordPress 4.2

Shortcut-Problem von WordPress 4.2

Shortcuts im Editor funktionieren nicht mehr

Erinnert ihr euch noch an meinen Artikel zu WordPress 4.2 bzw. an die zwei Dinge, die mich an WordPress 4.2 so richtig nervten? Für eines der Probleme habe ich nun endlich eine Lösung gefunden. Gemeint sind die Shortcuts im Editor, die sich mit WordPress 4.2 verändert haben. War es früher durch einfache Tastenkombinationen möglich, H1-H6 Überschriften zu erzeugen bzw. Bilder und Links einzufügen, war dies seit WordPress 4.2 nicht mehr so einfach machbar, weil die alten Shortcuts eben schlichtweg nicht mehr funktionierten. WordPress hat die Veränderung allerdings an keiner Stelle erwähnt und so wusste ich nicht was los war. Dabei haben sich die Shortcuts nur verändert, zum Schlechten wohlbemerkt, denn statt zwei Tasten muss ich nun drei drücken. Aber besser so als gar keine Shortcuts mehr, denn gerade das Formatieren der H1-H6 Überschriften ist per Hand eine Qual.

Neue WordPress-Shortcuts in Mac OS

Statt wie früher einfach CMD + 1 für eine H1 Überschrift zu drücken, wird nun CTRL + ALT + 1 verwendet. Für H2 Überschriften dann die 2 am Ende und immer so weiter, bis hin zur 6. Bilder werden nun mit CTRL + ALT + M eingefügt und Links mit SHIFT + ALT + A. Entfernt werden Links nach Markierung mit CTRL + ALT + S. Alles ein wenig umständlicher als früher.

Neue WordPress-Shortcuts in Windows

Auf Windows wird ab sofort ALT + SHIFT genutzt. Für Überschriften also ALT + SHIFT + 1 und dann die Zahlen bis 6. Für Bilder ALT + SHIFT + M. Links werden mit ALT + SHIFT + A eingefügt und mit ALT + SHIFT + S wieder entfernt. Also genau wie bei Mac OS nicht mehr nur eine Taste, sondern plötzlich zwei. Früher war es einfach nur STRG + ?.

Nervige Zwei-Tasten-Shortcuts

Gerade die Überschriften konnten früher deutlich einfacher gesetzt werden und erfordern nun ein Umdenken bzw. Umgreifen. Missen möchte ich die Shortcuts trotzdem nicht, weil sie das Formatieren um einiges schneller machen und seit Jahren fest in meinem Workflow verankert sind. deshalb regte es mich auch so auf, als diese mit WordPress 4.2 plötzlich geändert wurden, wohlbemerkt ohne Hinweis auf die neuen Shortcuts. Jetzt ist aber alles wieder gut und ich bin mehr oder weniger glücklich, wobei mir die zwei Tasten früher natürlich deutlich besser als die drei von heute gefallen haben. Aber ist alles eine Sache der Gewöhnung, denke ich mal und auch damit werde ich noch fertig. Wer alle Shortcuts von WordPress noch einmal vor Augen haben möchte, findet eine Liste bei WordPress.org. Lohnt sich wirklich, denn ohne Shortcuts sind oft mehrere Klicks von Nöten, was im Alltag dann viel Zeit kosten kann.



Wordpress Performance eBook