Wordpress Performance Wordpress SEO Wordpress Security Wordpress Themes Wordpress Hosting Mein Setup Das Buch

Yoast Comment Hacks

Yoast Comment Hacks

Kommentar Plugin von Yoast

Wir leben in einer Zeit, in der immer mehr Blogs und große Medien komplett auf ein Kommentarsystem verzichten bzw. das vorhandene System überdenken oder abschalten. Auch ich habe mich auf FastWP vor einiger Zeit gegen die Kommentare entschieden und die Integration daher komplett entfernt. Die Jungs und Mädels vom WordPress-Entwickler Yoast wollen Kommentare aber wieder ankurbeln und veröffentlichten nun das WordPress Plugin Yoast Comment Hacks. Was das macht und ob es Kommentare in Blogs wiederbelebt, erfahrt ihr in den folgenden Abschnitten.

Ein paar Zusatzfunktionen

Yoast Comment Hacks ist kein Weltwunder und im Grunde bringt es auch nichts wirklich neues für die Kommentare mit. Vielmehr sind es, der Name verrät ja schon, kleine Hacks, die die WordPress-Kommentare ein wenig “besser” machen. WordPress selbst ist da ja sehr zurückhaltend und vieles funktioniert bei den Comments nicht mehr zeitgemäß, ist zu umständlich bzw. sind moderne Standards nur über Erweiterungen verfügbar. Yoast Comment Hacks bringt nun erst einmal fünf grundlegende Features mit sich. Alle nicht wie gesagt nicht weltbewegend, aber alle nicht ganz sinnlos.

1. Minimale Kommentarlänge

Umfangreiche Diskussionen und Kommentare sind toll, doch oft hinterlassen Leute auch nur ihren Link oder ein “Hey stimmt, sehe ich auch so”. Das braucht kein Mensch, schlimmer noch, es zerstört die Übersicht und nimmt den Platz für sinnvolle Inhalte weg. Mit Yoast Comment Hacks lässt sich nun eine Mindestlänge für Kommentare festlegen. Ist ein Kommentar kürzer, wird er auch nicht veröffentlicht. Das ganze kann, falls ihr auf das Plugin verzichten wollt, auch mit einem einfachen WordPress Snippet realisiert werden. Sehr praktisch, um umfangreiche Diskussionen zu fördern und den üblichen 0815 Schwachsinn etwas zu reduzieren.

2. Umleitung für Kommentierer

Wer zum ersten mal in eurem Blog kommentiert, soll eventuell auf einige Regeln aufmerksam gemacht werden. Oder ihr wollt ihm euren Newsletter andrehen, Dankeschön sagen, einen Gutschein oder sonst etwas schenken. Das geht mit der Umleitung von Yoast Comment Hacks, denn die leitet Nutzer auf eine bestimmte Seite, die zum ersten mal einen Kommentar hinterlassen. Das kann, vor allem im Bereich Marketing, recht nützlich sein.

3. Hübschere E-Mail Benachrichtigungen

Über neue Kommentare informiert WordPress die Admins auf Wunsch per E-Mail und zwar so, wie zu Urzeiten des Internets. Hässlich, überladen, mit allerlei überflüssigen Infos. Yoast Comment Hacks macht Schluss damit und liefert eine saubere, klar strukturierte und formatierte E-Mail Benachrichtigung aus. Da macht das Lesen dann auch wieder Spaß und durch die gelungene Übersicht rückt das Wesentliche wieder in den Fokus. So sollte das eigentlich schon von Haus aus sein.

4. Eingabefeld für die Parent ID

Verschachtelte Kommentare sind toll, denn so können Nutzer auf einzelne Kommentare antworten, was ihren Beitrag einrückt und somit klarer formatiert. So entsteht eine bessere Übersicht, außerdem können sich Kommentierer das “@” sparen, sie klicken einfach auf “Antworten” und schreiben eine entsprechende Antwort auf den Kommentar. Doch weil Nutzer oft blöd, faul, blind und was weiß ich nicht noch alles sind, kriegen sie es am Ende irgendwie nie hin. Zumindest auf meinen Blogs wurden die verschachtelten Kommentare nie sinnvoll genutzt, sodass es ständig Antworten außerhalb gab und die Übersicht noch schlimmer wurde. Mit Yoast Comment Hacks lässt sich bei jedem Kommentar nun einfach die Parent ID angeben, sodass ihr Kommentare zumindest wieder korrekt zurechtrücken könnt. Schluss mit den Antworten an falscher Stelle, so könnt ihr wieder für bessere Übersicht sorgen und die Diskussion entsprechend sortieren.

5. E-Mail Link für jeden Kommentar

Manchmal möchte man als Admin, vielleicht bei einem Gewinnspiel oder Regelverstoß, einen Kommentierer direkt anschreiben. Das ist zwar machbar, aber eben nicht so einfach und mit kopieren der E-Mail Adresse verbunden. Yoast Comment Hacks macht dies nun deutlich simpler, indem bei jedem Kommentar auch ein E-Mail Link hinzugefügt wird. So lässt sich jeder, der einen Kommentar hinterlassen hat, auch direkt und ganz simpel anschreiben. Kleines Feature, welches im Alltag aber, je nach Blog, eien große Wirkung haben kann.

Hacks für die WordPress-Kommentare

Yoast Comment Hacks ist nun eine Sammlung kleiner Anpassungen der WordPress-Kommentare. Das verrät auch schon der Titel, denn es integriert ja keine großartigen Funktionen oder umfangreiche Features, sondern eben vor allem kleine Hacks, die das Leben mit WordPress und den Kommentaren einfacher gestalten. Dinge die praktisch sind oder seit Jahren bekannte Mängel endlich verbessern bzw. anpassen, weil das Team hinter WordPress selbiges nicht auf Reihe bekommt. Persönlich glaube ich nicht mehr an Kommentare und bin froh diese deaktiviert zu haben. Falls ihr das anders seht und euch die Zusatzfunktionen oben ansprechen, könnt ihr ruhig mal einen Blick auf Yoast Comment Hacks riskieren.



Wordpress Performance eBook