Wordpress Performance Wordpress SEO Wordpress Security Wordpress Themes Wordpress Hosting Mein Setup Das Buch

WordPress Foundation verklagt PC-VIP, weil diese “WordPress” im Domainnamen verwenden

WordPress Foundation verklagt PC-VIP, weil diese "Wordpress" im Domainnamen verwenden

WordPress ist eine geschützte Marke der WordPress Foundation, der Organisation, die damals von Matt Mullenweg für das Open-Source-Projekt WordPress gegründet wurde. Um die Marke nicht in ein falsches Licht zu rücken, gibt es Guidelines für die Nutzung der Symbole und des Namens, die allseits eingehalten werden müssen.

Schon letztes Jahr wurden in Deutschland daher einige Websites geschlossen bzw. umgeleitet, weil diese unberechtigterweise den Markennamen WordPress verwendeten. Das ist strikt untersagt, denn “WordPress” darf kein Bestandteil des Domainnamens sein. Auch in Deutschland mussten sich, nachdem sie Post vom Anwalt bekamen (keine Abmahnung, sondern ein fairer Hinweis mit der Bitte sich eine neue Domain zu sichern) einige große Portale umbenennen. Jetzt ist wieder ein größerer Fall bekanntgeworden.

Diesmal geht es um die Domains TheWordPressHelpDesk.com, TheWordPressTrainers.com, TheWordPressTeachers.com, TheWordPressDoctors.com, WordPressTraffic.com und TheWordPressTutors.com, die alle auf TheWordPressHelpers.com weiterleiten. Da WordPress enthalten ist, verstoßen die Namen gegen die Richtlinien. Anders als alle anderen, kämpft die Firma hinter den Domains nun aber gegen die WordPress Foundation an und möchte die Domains behalten, wie es scheint.

Wie das Ganze ausgehen wird, ist unklar, ich verstehe den Kampf um den Namen aber nicht. WordPress schützt seine Markenrechte, dagegen ist nichts zu sagen und es ist auch von Anfang an klar kommuniziert worden bzw. durch die Guidelines festgelegt. Außerdem haben sie wohl auch hier freundlich darauf hingewiesen, was allerdings ignoriert wurde. Jetzt ist Klage eingereicht und es könnten 100.000 Dollar Strafgebühren pro Domain fällig werden.

Warum ich darüber schreibe? Weil es jedem Neuling noch einmal ins Gedächtnis ruft, dass der Domainname vorsichtig gewählt werden sollte und das “WordPress” kein Bestandteil sein darf. Das ist auch gut so, denn mit dem Keyword entstehen dem Service gegenüber allen anderen Anbietern, die die Guidelines einhalten, eventuell Vorteile bei Suchmaschinen, Stichwort Keyword-Domain. Entweder dürfen es alle, oder eben keiner.

Ansonsten muss die WordPress Foundation sicherlich auch aus Prinzip dagegen vorgehen, alleine um zu zeigen, dass die Marke entsprechend geschützt und verteidigt wird. Das ist vor Gericht immer wichtig, soweit ich weiß, um den Markenschutz nicht komplett zu verlieren und zu zeigen, dass man sich als “Besitzer” um seine Marke kümmert.



Wordpress Performance eBook