Wordpress Performance Wordpress SEO Wordpress Security Wordpress Themes Wordpress Hosting Mein Setup Das Buch

Envato: WordPress Plugins und Themes jetzt mit Support-Zeitspanne

Envato- WordPress Plugins und Themes jetzt mit Support-Zeitspanne

Envato führt Suppurt-Zeiträume ein

Als ich Codecanyon bzw. Themeforest vor einigen Jahren entdeckte, war ich froh und glücklich darüber, dass es eine Art Premium-Marktplatz für WordPress Plugins gab. Inzwischen hat sich diese Meinung allerdings stark relativiert, denn auf Codecanyon ist längst nicht alles Gold was glänzt und so richtig gepflegt wird der Marktplatz von Envato ebenfalls nicht, zumindest in Hinsicht auf die Inhalte. Jetzt gibt sich das Team dezent Mühe und versucht zumindest die Lebensdauer der dort angebotenen Produkte entscheidend zu erhöhen. Genau das ist auch bitter nötig, denn viele Artikel sind verwaist und werden von ihren Entwicklern nicht mehr betreut, andere werden nach einer Weile einfach vom Autor gelöscht, dann fehlt eine Möglichkeit zum Download des bereits gekauften Produkts.

6 bis 12 Monate kostenpflichtiger Support

So liefert Envato jetzt verbindliche Support-Zeiten bzw. Zeiträume mit den Artikeln. Das bedeutet, dass ein WordPress Plugin beispielsweise für mindestens 6 Monate Support erhält, was inzwischen auch weitgehend Standard. Wer möchte, kann sich zum Aufpreis dann außerdem auch 12 Monate Support sichern. Das empfinde ich zum einen als fragwürdig, denn Support sollte immer schon enthalten sein und bei den hochwertigen Produkten ist er das auch, zum anderen empfinde ich es aber auch als sehr sinnvoll, weil Envato die meisten Produkte zu Dumpingpreisen anbietet und der Support in der Vergangenheit oft vernachlässigt wurde bzw. Plugins und Themes einfach nicht mehr gepflegt wurden, es an Updates mangelte, oder die Artikle eben komplett verschwanden. Mit dem neuen Schritt in Richtung bezahlten Support, versucht Envato wohl das Problem mit den verwaisten Plugins ein wenig in den Griff zu bekommen. Das ganze gilt allerdings auch für WordPress Themes auf ThemeForest.

Fragwürdig, für Envato aber gut

Unter Kunden und Entwicklern wird die Neuerung gerade aktiv diskutiert, kritisiert und gelobt. Ich selbst bin da inzwischen wirklich zwigespalten. In den letzten Jahren hatte ich bereits mehrere unsauber programmierte Plugins gekauft, von denen viele entweder aufgrund mangelnder Verkäufe keinen Support und keine Updates mehr erhielten, wohingegen andere nach dem Kauf sogar ganz verschwanden und ich sie nicht einmal mehr herunterladen konnte. Bei wieder anderen gab es Lizenzschwierigkeiten oder es stellte sich heraus, dass einige Inhalte aus dem File geklaut waren. Ich selbst bin inzwischen also sehr, wirklich sehr vorsichtig was den Kauf auf der Plattform angeht und schaue mir vorab immer genau an ob Entwickler mehr als eine Erweiterung anbieten, wie lange und ob schon Support geleistet wird und wie der Entwickler allgemein auf Anfragen bzw. Kommentare reagiert. Erst dann kommt ein Kauf für mich überhaupt in Frage, das hat mir die Vergangenheit gelehrt. Bei den Themes kennt ihr mich: ThemeForest ist das beste Beispiel für üuren Wahnsinn in Sachen Feature-Wettrüsten, was ganz bestimmt nicht das ist was das eh schon recht träge CMS WordPress braucht. Es braucht vielmehr schlank programmierte Themes, die exakt ihren Zweck erfüllen. Aber das ist ein anderes Thema.

Probleme bewusst machen

Davon abgesehen, veränderte Envato zuletzt immer wieder die eigenen Lizenzen. Das führte dazu, dass ich teilweise erschrocken feststellen musste, dass die und die Lizenz plötzlich nicht mehr für den Fall meiner eigenen Verwendung geeignet war. Theoretisch gilt zwar die Lizenz die beim Kauf verfügbar war, doch das muss ich dann auch erst einmal beweisen, sollte es zu Streitigkeiten kommen. Solche Schwierigkeiten bzw. Schwierigkeiten mit den Lizenzen gibt es nun auch für einen anderen Entwickler, doch darauf möchte ich gar nicht näher eingehen. Wer sich dafür interessiert, kann seinen Artikel zum Thema lesen. Grundsätzlich wollte ich euch über die Neuerungen mit den Updates nur einmal informieren und noch einmal festhalten, dass Envato allgemein mit Vorsicht behandelt werden sollte. Am Anfang war ich sehr begeistert, inzwischen kaufe ich lieber direkt bei Entwicklern und fernab solcher “Billigmarktplätze”. Support kostet eben Zeit und Geld und es hat einen guten Grund warum viele hochwertige Erweiterungen eben nicht auf Codecanyon vertreten sind. Eine schöne Alternative ist das Plugin-Verzeichnis für Premium Plugins. Dort sollen in Zukunft alle hochwertigen Premium Plugins ihren Platz finden, schnell zu erreichen und als Alternative zum WordPress.org Plugin-Verzeichnis. Eine Idee mit Potenzial.



Wordpress Performance eBook