Wordpress Performance Wordpress SEO Wordpress Security Wordpress Themes Wordpress Hosting Mein Setup eBook

Cache Enabler: Das schnellste Caching Plugin für WordPress

Cache Enabler ist unfassbar schnell

Schnellstes WordPress Caching Plugin

Als der Anbieter KeyCDN Optimus übernahm, war ich zunächst einmal sehr skeptisch. Inzwischen hat sich allerdings gezeigt, dass die Jungs echte Energie aufwenden, unter anderem weil sie kurz nach der Übernahme mehrere Updates präsentierten und den lang ersehnten Bulk-Support nachreichten. Jetzt steigt das Unternehmen noch weiter in das Thema WordPress Plugins ein und zwar mit einem Caching Plugins namens Cache Enabler (Download). Und was wird, überraschenderweise, sofort zum derzeit schnellsten Caching Plugin überhaupt und so konnte ich gar nicht anders, als direkt darüber zu schreiben. Ein Plugin wie es mir gefällt, ein Leichtgewicht und Musterbeispiel für Performance. Alles weitere erfahrt ihr in den folgenden Absätzen.

Neuer Geheimtipp für WordPress

Falls ihr noch nichts von Cache Enabler gehört habt, dann bitte nicht wundern, denn die Erweiterung für WordPress ist gerade erst veröffentlicht worden und laut den Statistiken (zum Zeitpunkt des Artikels) auch erst auf 10+ Blog installiert. Ich selbst entdeckte es heute Morgen per Zufall und obwohl ich stets Cachify und WP Rocket empfehle (das eine für Erfahrene Nutzer, das andere für Anfänger), musste ich die neue Erweiterung einfach sofort ausprobieren. Vor allem deshalb, weil KeyCDN nach der Übernahme von Optimus so gute Arbeit geleistet hat, dass ich wissen wollte ob da noch mehr dahintersteckt. Anscheinend schon, denn ab sofort ist Cache Enabler hier im Blog aktiv und das hat einen guten Grund. Das WordPress Plugin glänzt nämlich durch Minimalismus und Effizienz, etwas was Cachify über die letzten Updates verloren hat, wie es mir scheint. Außerdem hat sich viel geändert innerhalb von WordPress, bei Cachify aber eher wenig. Zeit für eine neue Nummer 1, Zeit für ein Caching Plugin der superlative, möchte ich fast sagen.

Minimalistisch und rasend schnell

Der Cache Enabler ist im Kern exakt so simpel wie Cachify. Nein, eigentlich noch viel einfacher, denn es entfällt das Anpassen der .htaccess und auch das Fummeln an Cronjobs für geplante Beiträge, denn Cache Enabler ist zwar minimalistisch, aber nicht so nervig wie Cachify. Soll heißen: Ist das Plugin aktiviert, wird auch gleich die Seite gecached. Nicht auf verschiedene Arten, sondern direkt auf der Festplatte, also als HDD-Cache. Von jeder Seite werden demnach einfache HTML-Dateien erstellt, so entfällt beim Aufruf die gesamte WordPress-Routine, was enorm viel Leistung bringt. Weil sich Cache Enabler außerdem nur darauf konzentriert und nicht Dutzende Möglichkeiten bietet, es es zurzeit unfassbar leichtgewichtig. Das führt dazu, dass es aus meiner Sicht das derzeit schnellste Caching Plugin für WordPress ist. Aus einer Ladezeit von ca. 1,7 Sekunden (Cachify aktiv), werden so mal eben 1,1 Sekunden (Cache Enabler aktiv). Ein enormer Unterschied, wie ich finde, der sich auch bei weiteren Tests auf anderen Blogs bestätigt hat.

Cache Enabler Optionen

Cache Enabler liefert alles was ein WordPress Caching Plugin braucht, mehr aber auch nicht. So bleibt die Erweiterung performant und ist ein echtes Leichtgewicht.

Wenig Optionen aber viel Kompatibilität

Mal davon abgesehen, dass Cache Enabler im ersten Test jedes andere Caching Plugin für Worpdress einfach weit, wirklich sehr weit hinter sich lässt (selbst Minimalisten wie Cachify), hat die Erweiterung für WordPress dennoch alles an Board was der normale Nutzer benötigt. Besonders praktisch: Als Optimus Nutzer liefert Cache Enabler mir eine Option, um die WebP-Funktion von Optimus mit aktiviertem Cache zu nutzen. Auch das HTML Minify übernimmt Cache Enabler für mich, entweder komplett, oder nur teilweise. Wer will schaltet den Cache für eingeloggte Nutzer ab und leert ihn automatisch, sobald ein neuer Kommentar abgegeben wurde. Auch Ausnahmen sind möglich, zum Beispiel für dynamische Inhalte oder Zufallsgeneratoren. Ein Clear Cache Button gibt es auch noch, sonst war es das dann schon. Zum Glück, denn nur so bleibt Cache Enabler das erwähnte Leichtgewicht. Weil Optimus ebenfalls von KeyCDN entwickelt wird, arbeiten beide Plugins nahtlos zusammen, auch das CDN Plugin des Anbieters ist natürlich kompatibel. Für mich ist das immer ein Vorteil, wenn Plugins des gleichen Entwicklers im Einsatz sind bzw. im Einsatz sein können.

Fazit zu Cache Enabler

Was soll ich zu diesem fantastischen Plugin nur abschließend sagen? Aus Neugier testete ich es heute Morgen spontan in der früh für ein paar Stunden und wurde dann ehrlich gesagt ziemlich überrascht. Ich dachte erst, KeyCDN macht es wie bei Optimus und baut nun ein bisschen Cachify nach und im Grunde ist das auch so, nur das Cache Enabler deutlich effizienter arbeitet, noch schneller läuft und deshalb einfach besser funktioniert. Keine Befehle in der .htaccess mehr, die von Hand eingefügt werden müssen, kein Gefummel mit der wp-cron.php und den  Cronjobs für geplante Beiträge. Das alles hat mich wirklich überrascht, denn die meisten Caching Plugins laufen nach demselben Schema ab und viele sind einfach zu umfangreich, um wirklich effizient zu sein. Außerdem hatte ich so gut wie jedes Caching Plugin schon einmal im Test, da wird man als erfahrener Nutzer eher selten so positiv überrascht. Cache Enabler ist für mich das neue Cachify. Besser, schneller, einfacher zu bedienen und schlichtweg eine echte Rakete. Doch ich bin vorsichtig. Ich werde die Erweiterung nun erst einmal im Auge behalten und für euch noch weitere Tests fahren, sowie die ersten Update analysieren. Doch für den Moment ist Cache Enabler das derzeit schnellste und beste Caching Plugin für WordPress. Zumindest meiner Meinung nach. Klare Empfehlung.