Wordpress Performance Wordpress SEO Wordpress Security Wordpress Themes Wordpress Hosting Mein Setup Das Buch

Kategorien mit Icons, Bildern und Farben

Kategorien in WordPress mit Icons, Bildern und Farben versehen

Ein Video sorgt für Wirbel

Nach dem Release von WordPress 4.4 gab es in den Foren immer wieder eine Frage: Wie lassen sich die Kategorien mit Icons, Bildern und Farben markieren bzw. versehen? Doch woher stammt diese Frage und warum kam sie überhaupt auf? Eigentlich ganz einfach, denn im Release Video von WordPress 4.4 gab es einen Ausschnitt, der genau das zeigte. Funktionen, die es so nie in den Release geschafft haben. Sie stehen als separate Plugins zur Verfügung, die sich wunderbar einsetzten lassen, um WordPress zu erweitern und die Einteilung der Kategorien und Tags noch einmal deutlich logischer zu gestalten.

Neue Möglichkeiten mit Term Meta

Mit dem neuen Taxonomie-System ist also eine Menge mehr möglich und genau hier kommen die drei kleinen Erweiterungen von John James Jacoby zum Einsatz. Der dürfte dem ein oder anderen durch seine Crowdfunding-Kampagne bekannt sein und durch seinen allgemeinen Beitrag an bbPress. Mit den Plugins WP Term Icons, WP Term Images und WP Term Colors, rüstet ihr nun jedenfalls genau diese Features nach. So lassen sich Kategorien mit Farben, Bildern und Icons versehen. Die Aufspaltung macht Sinn, denn so könnt ihr das wählen was euch wirklich zusagt, ohne den anderen Ballast hinnehmen zu müssen. Trotzdem nervt es dezent, da ihr als Basis auch noch das WP Term Meta Plugin benötigt.

Farben, Bilder und Icons für Kategorien

Nachdem ihr die Erweiterungen installiert habt, stehen euch innerhalb der Kategorien weitere Optionen zur Verfügung. So wählt ihr ein Icon aus den WordPress Dashicons, ein Bild, welches ihr frei hochladen dürft, sowie eine beliebige Farbe. Alles sehr praktisch und interessant, wenn ihr Farben, Icons, oder Bilder innerhalb eures Themes nutzen wollt. So oder so sind es lang ersehnte Features, denn schon vor ca. 3 Jahren hatte ich einen Blog, indem ich unbedingt verschiedene Farben für die Kategorien zuweisen wollte. Das war damals nur über recht umfangreichen Code und einen Umweg möglich. Jetzt geht es mit den Plugins, aber auch dank den neuen Taxonomy Metas, alles deutlich einfacher.



Wordpress Performance eBook