Wordpress Performance Wordpress SEO Wordpress Security Wordpress Themes Wordpress Hosting Mein Setup Das Buch

WordPress 4.6: Endlich keine Google Fonts im Admin mehr

wordpress 4-6 open sans wird entfernt

Am Ende der Woche habe ich noch eine gute Nachricht für euch, denn wie Helen Hou-Sandí mitteilte, werden in WordPress 4.6 keine Google Fonts mehr genutzt. Derzeit verwendet das Backend von WordPress Open Sans als Schriftart, was vielen Nutzern nicht so gut gefiel, da die Font erst vom Google CDN geladen werden musste. Außerdem stellte sich damals allgemein die Frage, ob ein Admin-Interface externe Webfonts nutzen sollte, was ich selbst mit “nö” beantworten würde. So entfernten viele Open Sans per Hand bzw. per Plugin, um den zusätzlichen Aufruf loszuwerden.

Wie dem auch sei. In WordPress 4.6 verzichtet das CMS fortan wieder auf eine Einbindung von Open Sans. Der Grund dafür ist laut Helen Hou-Sandí recht simpel zu erklären, denn damals gab es angeblich keine Font, die systemübergreifend gut funktionierte und schick aussah. Inzwischen sei das anders, denn Windows, MacOS, Ubuntu, Android und Co, hätten nun alle eine sehr hochwertige und hübsche Schriftart parat, sodass fortan auf Open Sans im Admin verzichtet werden kann.

Natürlich habe ich die aktuelle Alpha-Version von WordPress 4.6 bereits getestet und kann bestätigen, dass sich das Admin durch den Verzicht dezent flotter anfühlt, vor allem aber auch einfach wieder besser aussieht. Zumindest auf MacOS gefällt mir die System Font deutlich besser, weil ich das Schriftbild einfach aus dem System gewöhnt bin und es sich deshalb dem Auge anschmiegt. Verwendet werden folgende Schrifttypen:

-apple-system,BlinkMacSystemFont,"Segoe UI",Roboto,Oxygen-Sans,Ubuntu,Cantarell,"Helvetica Neue",sans-serif

Also die Apple System Font für MacOS, Segoe UI für Windows, Roboto für Android, Ubuntu für Linux Ubuntu und so weiter. Nicht weltbewegend, aber in meinen Augen eine sehr wichtige Änderung. Oft sind es eben die vermeintlich kleinen Dinge, die anschließend massiv auffallen. Die veränderte Schriftart fällt definitiv positiv auf, aber das werdet ihr in kürze selbst sehen. Oder ihr testet die aktuelle Alpha-Verison von WordPress 4.6, was kinderleicht mit dem Beta Tester Plugin möglich ist (bitte nicht auf normalen Blogs einsetzten).



Wordpress Performance eBook