/ Wordpress Tipps und Tricks

Popular Posts Bar Widget für WordPress

03.12.2012 | Plugins | Kommentare

Popular Posts Bar Plugin

Beliebte Beiträge in der Sidebar anzeigen

Wer eine Website bzw. einen WordPress Blog besitzt, kämpft immer mit dem Problem alter Artikel. Diese werden im Normalfall nämlich nicht weniger wichtig, dafür gehen sie aber eben unter, neue Nutzer kriegen alte Themen nur selten mit, es sei denn sie fangen an seitenweise zu blättern. Da das niemand macht, werden alte Artikel kaum noch gelesen. Abhilfe schaffen hier die Popular Posts Plugins für WordPress, doch die meisten gehen auf die Performance oder funktionieren nur ohne Cache-Plugins. Auf der anderen Seite sind es oft nur langweilige Listen, die kaum auf Interesse stoßen. Nicht so bei der genialen Erweiterung Popular Posts Bar. Hübsche farbige Balken zeigen beliebte Artikel an, das sorgt für eine Menge mehr Klicks und Aufmerksamkeit für alte Artikel.

Die Popular Posts Bar und ihre Vorteile

Die Erweiterung für WordPress ist augenscheinlich von Engadget.com inspiriert, allerdings vom alten Original, nicht von der minderwertigen deutschen Präsenz. Inzwischen sind die Bars von Engadget aber glaube ich verschwunden, schlecht sind sie deshalb aber noch lange nicht. Im Gegenteil, wie schon erwähnt liegen die Vorteile bei den Klicks. Wo normale Popular Posts Plugins nur Listen ausgeben, die selten geklickt werden, fallen die Post Bars sofort in das Auge der Benutzer. Ich konnte bei meinen Blogs jedenfalls die Absprungrate drastisch senken, auch die Verweildauer wurde dadurch logischerweise angehoben. Aktuell habe ich die Erweiterung dagegen nicht mehr im Einsatz. Das Plugin kann sowohl Artikel mit den meisten Kommentaren, als auch mit den meisten Views ausgeben, sowie diese Anzeige noch auf eine gewisse Anzahl an Tagen beschränken. Kostenpunkt für die Erweiterung: Nur lächerliche 8 US-Dollar.

Günstig und qualitativ ausgereift

Als ich das Popular Posts Bar Plugin damals kaufte, nutzte es noch keinen Cache und machte Probleme in Verbindung mit W3C Total Cache. Doch der Support war gut und kurze Zeit später hatte der verantwortliche Entwickler die Probleme aus der Welt geschafft. Inzwischen konnte ich keinerlei Probleme oder Bugs mehr feststellen, beim letzten Einsatz lief das Plugin bei mir mit W3C Total Cache einwandfrei. Außerdem cached die Erweiterung nun auch selbst, so dass sie nicht mehr so viel Performance verschlingt wie es damals der Fall war. Das sorgte kurz nach Release nämlich für enorme Last beim Server, wie es bei vielen Popular Posts Plugins der Fall ist. Wie gesagt, inzwischen ist die Erweiterung ausgereift und darf auf Wunsch verwendet werden. Ob sich der Einsatz lohnt, hängt meiner Meinung nach davon ab, ob alte Artikel noch wichtig sind und ob die Absprungrate eventuell zu hoch ist.

Links

Popular Posts Bar WordPress Plugin