FastWP

WordPress. Performance.

Eigenen RSS-Feed im Dashboard


Auf Facebook teilen

Eigenen RSS-Feed im Dashboard

RSS-Feed im Dashboard ersetzten

WordPress bringt von Haus aus Widgets für das Dashboard mit, die verschiedene RSS-Feeds ausgeben. Brauchbar sind selbige nicht, interessant ebenfalls nicht, da macht das Ersetzten schon durchaus Sinn. Wollt ihr zum Beispiel die aktuellen Artikel von FastWP.de direkt im Dashobard angezeigt bekommen? Dann fügt einfach folgendes Snippet unverändert ein. Natürlich könnt ihr die URL auch entsprechend abändern, also jeden beliebigen RSS-Feed auf dem WordPress Dashboard einfügen. Dort werden euch dann die neusten Artikel einer Website angezeigt, was praktisch sein kann, weil es euch eventuell ständiges Nachschauen auf der Website abnimmt.

Folgendes in die Functions.php eures Themes einfügen:

add_action('wp_dashboard_setup', 'my_dashboard_widgets');
function my_dashboard_widgets() {
     global $wp_meta_boxes;
     unset(
          $wp_meta_boxes['dashboard']['normal']['core']['dashboard_plugins'],
          $wp_meta_boxes['dashboard']['side']['core']['dashboard_secondary'],
          $wp_meta_boxes['dashboard']['side']['core']['dashboard_primary']
     );
     wp_add_dashboard_widget( 'dashboard_custom_feed', 'Neue Artikel auf FastWP.de' , 'dashboard_custom_feed_output' );
}
function dashboard_custom_feed_output() {
     echo '<div class="rss-widget">';
     wp_widget_rss_output(array(
          'url' => 'https://fastwp.de/feed/',
          'title' => 'FastWP',
          'items' => 3,
          'show_summary' => 1,
          'show_author' => 0,
          'show_date' => 1
     ));
     echo '</div>';
}

Möglichkeiten und Anpassung

Das Snippet ist nur eine kleine Idee, wie ihr euer Dashboard in WordPress anpasst. Viele Blogger suchen ständig nach News, so könnt ihr die News direkt als RSS-Feed im Dashboard anzeigen. Ist etwas Interessantes dabei, klickt ihr einfach auf den Link und schon könnt ihr den vollständigen Artikel lesen. Ob sich das für euch lohnt, müsst ihr selbst entscheiden, die Möglichkeit ist nun jedenfalls gegeben. Anpassen könnt ihr das Snippet natürlich auch wie ihr wollt, also statt der drei Artikel, beispielsweise zehn Artikel anzeigen. Einfach mal ausprobieren, vielleicht hilft es euch ja weiter.


Auf Facebook teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Um offensichtlichen Spam zuverlässig herauszufiltern, werden die Kommentare händisch moderiert, erscheinen also erst nach manueller Freischaltung und einer kurzen Wartezeit.