FastWP

WordPress. Performance.

Warum das Datum zurück ist und warum ich es trotzdem hasse

Zuletzt aktualisiert am 05.01.2017


Auf Facebook teilen
FastWP Datumsangabe

Auf FastWP ist das Datum zurück. Aber warum nur? | CC0 License/pixabay.com

So da habt ihr es. Ab heute gibt es hier auf FastWP wieder eine Datumsangabe innerhalb der Artikel. So könnt ihr direkt und einfach nachvollziehen, wann selbiger geschrieben wurde. Für viele ist das scheinbar enorm wichtig, denn immer wieder werde ich nach dem Datum bestimmter Artikel gefragt. Jetzt ist es wieder da, vor allem weil ich keine Lust auf Kommentarspam dieser Art habe. Das alles heißt aber nicht, dass ich die Datumsangabe morgen nicht doch wieder entferne.

Warum es hier lange Zeit kein Datum gab? Weil meine Artikel zum Großteil immer wieder überarbeitet werden. Weil ich alte Snippets durchaus noch regelmäßig teste, um zu sehen ob das alles noch so funktioniert wie damals gedacht. Funktioniert es, gibt es auch keine Aktualisierung. Das Datum sagt dem Besucher aber, der Artikel wäre alt. Der Besucher wiederum meint, alte Artikel verlieren ihre Gültigkeit. Das nervt mich, hat mich schon immer genervt und wird mich immer nerven.

Deshalb hasse ich Datumsangaben wie die Pest.


Auf Facebook teilen

Kommentare

  1. Chris sagt:

    So scheiden sich am Datum die Geister ;-)
    Ich hasse es wie die Pest, wenn Google mich auf Blogs führt, bei denen die Artikel KEIN Datum haben. Woher soll ich als Leser wissen, dass der Blogbetreiber die Artikel – wie du – regelmäßig aktualisiert, überarbeitet? Und als Leser mag man nun einmal nicht veraltetes Wissen bookmarken, teilen, try&error etc. – dafür hat der User gemeinhin im Web keine Zeit. Insofern für mich als LESER ein klares PRO zum Datum. Aber Kommentare bzgl. des Artikeldatums gleich als „Kommentarspam“ zu bezeichnen, finde ich jetzt nicht die elegante Art, mit seinen Lesern umzugehen.

  2. Deciso sagt:

    @Chris
    Bei Bedarf kann ich DEINEN Blog gerne mal mit dutzenden Kommentaren bombardieren, in denen immer das Gleiche steht. Mal schauen ob du das dann nicht doch etwas spammig findest.

  3. mario sagt:

    Ich selber mag das Datum nicht und ergibt auch kaum Sinn. Nur weil das Datum recht aktuell ist, heißt es noch lange nicht, dass der Artikel/Inhalt aktuell ist. Der Inhalt kann trotzdem alt oder schlecht recherchiert sein und dann wird es geteilt, nur weil das Datum aktuell ist?

  4. Jürgen sagt:

    Wäre es nicht sinnvoll immer das Überarbeitungsdatum anzuzeigen. Wie zum Beispiel mit dem Plugin Last Modified Timestamp.

    „Zuletzt bearbeitet am 05.01.2017 @ 20:32“

    Oder natürlich ohne Plugin, für dich sicher kein Problem.
    Gruß Jürgen

  5. Deciso sagt:

    @Jürgen
    Das wird doch bereits angezeigt, hinter »Aktualisiert am«. Kann WordPress übrigens selbst und ohne Plugin: http://fastwp.de/2042/

  6. Anonymous sagt:

    @Deciso … na, dann wüsste ich als Blogbetreiber wenigstens was meine *Leser* wollen, und das ist doch wichtiger, oder? :-)

  7. Deciso sagt:

    Nein, sehe ich nicht so. In der Gastronomie wollen die Leute manchmal auch Nudeln mit Ketchup, aber wenn du ihnen das gibst, brauchst du gar nicht mehr kochen. Die Leute wollen auch verspielte Animationen für ihren Blog und viele tolle Funktionen. Bis du ihnen dann erklärst warum das gar nicht so clever ist. Die Leute wollen auch Fleisch für 1,99 Euro egal ob es aus der Massentierhaltung kommt und sie wollen T-Shirts für 9 Euro und so weiter.
    Die Leute wollen viel Schwachsinn. Wenn du immer nur danach gehst, machst du heftig.co und wirst beim Exit reich. Ich sehe mich jedenfalls ganz sicher NICHT als Sklave meiner Leser und ich schreibe auch definitiv nicht das, was die Leute lesen wollen, sondern das was mich begeistert und beschäftigt. Mir ist es inzwischen auch egal, dass die Dinge, die mir viel Wert sind, normalerweise wenig Klicks bringen. Gut, egal ist es mir vielleicht nicht, aber ich kanns nicht ändern ;)

  8. Anonymous sagt:

    Hallo David!

    Die Qualität, die du hier bietest, ist leider nicht Maßstab für die meisten Seiten. Dort geht es oft nur um schnelle und viele Beiträge, die dann oft auch noch die ersten Seiten bei einer Suchanfrage füllen. Mir ist es schon oft passiert, dass die Artikel, die ich bei einer Suche gefunden habe, einfach nichts mehr wert waren. Sie waren veraltet und haben nicht mehr funktioniert (bei Code) oder waren inhaltlich überholt. Da ärgere ich mich über die fehlenden Datumsangaben, was aber bestimmt beabsichtigt ist. Mit Datum oder Versionsangabe hätte ich solche Artikel nicht geöffnet.

    Ich finde generell Datumsangaben sehr wichtig, bei dir habe ich aber Verständnis, wenn sie fehlen. ;) Ich würde „zuletzt bearbeitet am“ nach vorne und danach „zuerst veröffentlicht am“ anzeigen lassen. Was hälst du generell davon die Artikelübersicht nach dem zuletzt bearbeiteten Datum anzeigen zu lassen? Ich finde das gut, weil man dadurch sieht, dass der Blog auch alte Artikel pflegt, andererseits hat man dann sehr häufig ältere Artikel oben.

    Viele Grüße
    Heiko

  9. Deciso sagt:

    Verstehe was du meinst, da ich inzwischen auch meist das »Brauchbare« erst auf Seite 3 der Suchmaschine finde und mich daran gewöhnt habe, direkt zu Seite 2 zu wechseln. Was übrigens per se interessant ist, wenn man davon ausgeht, dass es auch noch andere machen.
    Zur Sortierung: Das geht nicht. Das wären zum Teil zu viele und für die meisten wäre es wieder verwirrend. Wer etwas sucht, der findet es hier in der Regel auch. Und ob alt oder nicht, jeder der mich kennt weiß, dass es meist gepflegte Inhalte sind. Wenn es nicht geht, reicht meist ein/e Kommentar/Mail, damit ich es überarbeite. Überhaupt ändert sich aber auch nicht immer was. Gerade Snippets können auch von 2014 noch gültig sein. Da machst du nicht zwanghaft was anders, nur weil ein paar Jahre vergangen sind. Oder mal anders: Ich gehe manchmal extra noch »alte Wege«, weil die neuen nicht effektiver sind, sondern nur weitere Umwege einfügen und damit sogar schlechter. Es gibt da so viele Beispiele, warum der Aktqualitätswahn oft Schwachsinn ist.
    Wie dem auch sei. Datum ist drin, bleibt erst einmal drin und ich schaue mir das ein paar Wochen/Monate an, bevor ich da eine neue Entscheidung treffe. Danke aber für dein Feedback zum Gedankengang, macht immer Spaß darüber zu sprechen, oder zu filtern wie die Nutzer so denken dabei. Nur so denkt man selber auch mal über andere Seiten nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Um offensichtlichen Spam zuverlässig herauszufiltern, werden die Kommentare händisch moderiert, erscheinen also erst nach manueller Freischaltung und einer kurzen Wartezeit.