Digitale Visitenkarte mit WordPress erstellen: 10 Themes 2018

Nicht immer muss es eine umfangreiche Website sein, manchmal tut es auch eine digitale Visitenkarte. Diese sollte die wichtigsten Infos zu eurer Person beinhalten und gegebenenfalls auf weitere digitale Profile von euch verlinken. Auch ein aussagekräftiges Foto sowie eine Übersicht eurer Leistungen bzw. eures Portfolios sollten nicht fehlen. Welche vCard Themes bei WordPress Usern sehr beliebt sind, erfahrt ihr im Beitrag.

Worauf es bei einer digitalen Visitenkarte ankommt

Während umfangreiche OnePager Themes tiefer ins Detail gehen, beschränken sich digitale Visitenkarten auf das Wesentliche. So kann ein solches Template eine Übergangslösung sein, falls sich der umfassende Webauftritt eines Unternehmens noch in Arbeit befindet. Im privaten Bereich sind digitale Visitenkarte hervorragend geeignet, Infos über sich selbst zu bündeln und geordnet bereitzustellen. Ihr wisst ja: Sowohl Personalchefs als auch neue Bekannte googeln euch oft erst einmal, um zu sehen, wie ihr so drauf seid. Für Freelancer eignen sich Themes, die Platz für ein Portfolio, Referenzen und Fähigkeiten bieten.

Digitale Visitenkarte mit WordPress erstellen

WordPress eignet sich deshalb besonders gut für digitale Visitenkarten, weil euch jede Menge kostenlose und kostenpflichtige Templates zur Verfügung stehen. Ihr müsst also nichts weiter tun, als das passende Theme zu finden, es zu installieren und anschließend mit euren Daten zu füllen. Zwar lassen sich entsprechende Infos auch mit einem Standard-Theme aufbereiten, doch spezielle vCard-Templates sind bereits so gestaltet, dass tatsächlich der Eindruck einer echten Visitenkarte in digitaler Form entsteht. Zehn beliebte Themes für Web-Visitenkarten möchten wir euch vorstellen.

#1: FlexyVcard

Das FlexyVcard-Responsive Vcard Template ist responsiv und auf dem Marktplatz themeforest.net hervorragend bewertet. Zum Content Bereich zählen eine Übersichtsseite, eine Resume-Page, ein Blog-Bereich und ein Kontaktformular. Im Portfolio-Reiter ist Platz für Bilder und Videos in verschiedenen Formaten. Außerdem könnt ihr bei dem Theme prominent auf weitere Social-Media-Profile verlinken. Der Preis: 44 US-Dollar. Leider gab es das letzte Update für das Theme im Juli 2015. Der Support scheint aber wunderbar zu funktionieren.

Live-Demo Screenshot des Themes

Infos

Live-Demo

#2: Zwin

Zwin ist ein responsives vCard Theme und kostet 39 US-Dollar. Nebst einer Übersicht bietet das Template ein schönes Portfolio mit Schiebe-Effekt, eine Rubrik für den Lebenslauf sowie die Kontakt-Section mit Google-Karte. Links zu den Social-Media-Profilen werden prominent und gut sichtbar am oberen rechten Rand dargestellt. Auch hier gab es 2015 das letzte Update, was natürlich nicht immer ein schlechtes Zeichen sein muss.

Live-Demo Screenshot des Themes

Infos

Live-Demo

#3: The Compass

Beim The Compass vCard Theme unterscheidet sich die Aufteilung der Übersicht ein wenig von der Konkurrenz. Rund um euer Foto/Avatar befinden sich interne Links zum Resume, dem Portfolio, einer About-Section und einem E-Mail Kontaktformular. Externe Links zu Social-Media-Profilen sind nicht gesondert dargestellt, sondern vom Design gleichwertig zu den Theme-Bereichen implementiert. Ferner bietet The Compass drei verschiedene Farbschemen und zwei verschiedene Animations-Optionen. Der Preis für das responsive Theme: 44 US-Dollar. Großartige Theme-Updates scheint es seit dem Launch des Templates im Jahr 2014 nicht gegeben zu haben.

Live-Demo Screenshot des Themes

Infos

Live-Demo

#4: RS Card v2

Stand August 2018 wurde das RS Card Template bereits über 1.320 mal bei themeforest verkauft. Mit einem Preis von 49 US-Dollar bewegt sich das Theme im Mittelfeld, die Bewertungen sprechen für sich: 4.72 / 5 im Schnitt kann sich sehen lassen. Von den Funktionen her überzeugt uns das Theme in der Live-Demo in jedem Fall. Über die reinen vCard Sections wie Resume, Portfolio hinaus, bietet die RS Card v2 auch eine Product Section, einen Pricing Table und ist komplett WooCommerce kompatibel. Damit eignet sich dieses Theme auch für Agenturen und andere Unternehmen, nicht nur für Freiberufler. Für Privatpersonen ist das Theme unserer Meinung nach zu überladen. Gefällt uns gut: Das letzte Update wurde im Juni 2018 veröffentlicht.

Live-Demo Screenshot des Themes

Infos

Live-Demo

#5: Cascade

Das Cascade Theme von QuanticaLabs wurde bereits über 3.130 mal bei themeforest verkauft und ist durchweg gut bewertet. Aufgeteilt sind die Seiten bzw. Sections in Tabs. Das Theme kann komplett individuell gestaltet werden, obwohl viele nützliche Presets bereitstehen. Kleines Schmankerl für den Footer: Hier zeigt ein im Theme enthaltenes Widget auf Wunsch eure letztens Tweets an. Der Preis für das Theme beträgt 39 US-Dollar. Für weitere 12 US-Dollar bekommt ihr das Cascade One Page Resume Template, das sich Besucher als DIN A4 Seite zum Ausdrucken herunterladen können. Im Juli 2016 gab es das letzte Update.

Live-Demo Screenshot des Themes

Infos

Live-Demo

#6: Who I Am

Das „Who I Am“-Theme wird als “Personal Resume and Portfolio Theme” beworben und hält was es verspricht. Skills-, Portfolio- und Kontaktbereich sind vom Design so aufgeteilt, wie man es von vergleichbaren Themes kennt. Nutzt ihr alles Features des Themes, ist es weit mehr als eine cleane vCard, sondern eher ein umfangreiches Portfolio-Theme. Der Preis liegt bei 44 US-Dollar. Auch hier gab es im Juni 2016 das letzte Theme-Update.

Live-Demo Screenshot des Themes

Info

Live-Demo

#7: uCard

Das uCard Theme kommt im modernen Gewand daher und kostet 50 US-Dollar. Die Animationen und das sehr auf eine schöne Optik getrimmte Theme bietet zwar eine tolle User-Experience, doch wie ihr wisst, gehen zu viele Spielereien auf die Performance. Im Bereich von persönlichen Webseiten mag diese aber möglicherweise nicht so ausschlaggebend sein wie in anderen Bereichen. Vom Umfang her bietet das ucard Theme die klassischen Resume-, Portfolio- und Kontakt-Sections, die allesamt hübsch designt sind. Veröffentlicht wurde das Theme im Oktober 2016, das letzte Update stammt aus Dezember 2017.

Live-Demo Screenshot des Themes

Infos

Live-Demo

#8: Empathy

Wie uCard stammt auch das Theme “Empathy” aus der Feder von Pixelwars. Die Sections sind in ihrer Aufmachung mit uCard vergleichbar. Allerdings erfolgt die Navigation hier über ein statisches Menü auf der linken Seite. Zusätzlich kann man Videos als Background laufen lassen. Ob sich das gut auf die WordPress Performance auswirkt, sei jedoch mal dahingestellt. Das letzte Update des 2015 veröffentlichten Themes gab es erst kürzlich im August 2018. Der Preis liegt ebenfalls bei 59 US-Dollar inkl. 6-monatigem Support.

Live-Demo Screenshot des Themes

Info

Live-Demo

#9: Savannah

Auch beim Theme mit dem schönen Namen “Savannah” scheint es regelmäßige Updates zu geben: Das letzte wurde im März 2018 veröffentlicht. DAs Template ist ein klassischer OnePager, bei dem man runterscrollt oder über das Top-Menu auf die verschiedenen Sektionen gelangt. Nebst einem Portfolio, einer Skill- und About-Section, gibt es auch einen nett designten Pricing-Table. Schaut euch einfach mal die Demo an. Der Preis für das Theme liegt bei 44 US-Dollar.

Live-Demo Screenshot des Themes

Info

Live-Demo

#10: Premium Layers: HTML-vCard & Resume Template

Das WordPress vCard & Resume Theme “Premium Layers” verdient seinen Namen. Ohne viel Schnickschnack tut es was es soll: Eine digitale Visitenkarte mit den üblichen Bereichen bereitstellen. Dazu zählen ein Portfolio, die Resume-Section mit Skill- und Education-Bereich sowie eine Blogseite und der Kontaktbereich mit Formular und Google-Map. Mit 34 US-Dollar liegt der Preis für das vCard Theme im unteren und damit akzeptablen Bereich. Das letzte Update gab es im August 2017.

Live-Demo Screenshot des Themes

Info

Live-Demo

vCards, OnePager & Portfolio-Themes

Wenn euch das Design und die wenigen vorgesehenen Bereiche einer Webvisitenkarte nicht ausreichen, weil ihr beispielsweise bei den Leistungsbeschreibungen etwas tiefer ins Detail gehen wollen, eignen sich Themes, die sich deutlich vom Design einer vCard abheben. Digitale Visitenkarten werden gerne als Portfolio-Themes angeboten und sind für Freelancer und andere Einzelpersonen optimiert. Für (kleine) Firmen oder Agenturen mit mehreren Mitarbeitern sind andere OnePager Templates meist besser geeignet.

Tipp: Bei WordPress Themes sollte man immer über den Tellerrand der Definition und Beschreibung hinaus schauen. Nicht selten ist das ideale Theme auf Marktplätzen in einer komplett anderen Kategorie einsortiert.

Christian
Christian
Mein Name ist Christian und ich bin Mitgründer der Plattform fastWP. Hier im Magazin bin ich für die eher "technisch" lastigen Themen zuständig aber schreibe gerne über das Thema SEO, das nun bereits seit über 10 Jahren zu meiner Leidenschaft gehört.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

154 SEO Tools - die ultimative Liste!

Abonniere jetzt unseren Newsletter und lade dir die Liste kostenlos herunter!

Alles klar! Prüfe jetzt deinen Posteingang um die Anmeldung abzuschließen.