cPanel

cPanel steht für „control panel” und bezeichnet damit ein Konrollpanel für Linux Server. cPanel ist im Linux-Server Umfeld der Industriestandard und entsprechend verbreitet. cPanel vereinfacht das Management des Webservers: So lassen sich über cPanel beispielsweise neue FTP-Nutzer anlegen, ebenso wie E-Mail-Adressen bzw. -Konten generieren oder Ressourcen überwachen.

Die Installation von Software wird ebenso vereinfacht wie die Erstellung von Subdomains. Aus diesen Managementvorteilen resultieren Argumente, die für die Nutzung von cPanel sprechen:

Vorteile:

  • Einfach zu lernen und nutzen
  • Spart Zeit und damit Geld
  • Etabliert und getestet
  • Kommt inkl. Software-Autoinstallation
  • Große Community, viel Material für Tutorials/Support

Nachteile:

  • Kostet meist Extra beim Hosting
  • Viele Einstellungen – auf den ersten Blick zu viele
  • Man kann schnell etwas falsch einstellen

cPanel im Kontext von WordPress

Viele WordPress Installationen laufen über cPanel ab. Genauer gesagt: WordPress ist in cPanel eine der vielen Softwarepakete, die installiert werden können, die manuelle Installation entfällt. Wie WordPress können auch viele weitere Anwendungen, darunter Drupal, Joomla oder auch PrestaShop, installiert werden.

Das könnte dich auch interessieren

pagebuilder-speedvergleich

Pagebuilder Performance Check 2020

font-awesome-lokal-einbinden

Font Awesome lokal einbinden

Lesezeit Artikel anzeigen

Geschätzte Lesezeit von Artikeln anzeigen

de_DE