GitHub

Der Name GitHub ist an das Open-Source-Dateiversionierungstool Git angelehnt, welches Entwickler von Software dafür nutzen, Änderungen an einem oder mehreren Dokumenten über den Entwicklungsprozess hinweg nachverfolgbar zu halten. Eine Änderung wird „gepusht“ und damit praktisch als aktuelle Version der Software eingetragen. Ein Rücksprung zu früheren Versionen ist ebenso möglich wie die Abspaltung von dem Entwicklungszweig („Branch“) zu einem zweiten, dritten oder anderen. Auch die Zusammenführung („Merge“) von Entwicklungszweigen ist möglich. Jede Änderung muss mit dem Push im Übrigen mit einer Nachricht versehen werden, welche die Änderung kurz und knapp beschreibt. Das Gegenteil zu Push ist „Pull“ und bezeichnet den Abruf der aktuellen oder einer früheren Version eines Entwicklungszweigs. Damit ist das Programm Git im Großen und Ganzen abgehandelt – aber was ist nun GitHub?

Von Git zu GitHub

Mit dem gerade erlangten Wissen lässt sich der Webdienst GitHub besser verstehen: GitHub stellt über ein Community-System mit Login und Registrierung letztlich Speicherplatz für Softwareprojekte zur Verfügung, die Git als Dateiversionierungstool einsetzen. Außerdem bietet GitHub eine Online GUI zur Ansicht des Projekts bzw. der Dateien der unterschiedlichen Entwicklungszweige eines Projekts. Viele weitere Funktionen wie unterschiedliche Rollen oder der Download als ZIP-Datei sind ebenfalls verfügbar.

Dank GitHub kann ein Softwareprojekt überall auf der Welt mit Webzugang sehr einfach abgerufen bzw. gepullt werden, um daran weiterzuarbeiten – mit mehreren Entwicklern gleichzeitig.

GitHub nicht nur für die Softwareentwicklung

GitHub bzw. Git entstammt zwar Bedürfnissen aus dem Softwarebereich, wird heutzutage aber auch mehr und mehr in anderen Bereichen eingesetzt, in denen es um die Versionierung von Dateien geht. Besonders groß ist die Bedeutung in agilen (Software-)Projekten, in denen folglich rekursiv entwickelt wird. Auf diese Weise wird ein Prototyp langsam zum fertigen Produkt, wobei immer wieder ein Deploy bzw. eine Auslieferung an den Kunden erfolgt. Diese stetigen Verbesserungsschritte lassen sich mit Git bzw. GitHub sehr gut managen. Auch die Entwicklung von Hardware profitiert davon – so nutzen zum Beispiel auch Hersteller aus dem Maschinenbau, der Produktentwicklung oder des Designs GitHub.

GitHub im Kontext von WordPress

Viele Webentwickler, Werbeagenturen und auch private Blogbetreiber, die WordPress nutzen und dabei zum Beispiel am Theme entwickeln oder eigene Funktionen hinzufügen und damit Quelltext editieren, nutzen ebenfalls GitHub, um die Änderungen zu managen.

Das könnte dich auch interessieren

pagebuilder-speedvergleich

Pagebuilder Performance Check 2020

font-awesome-lokal-einbinden

Font Awesome lokal einbinden

Lesezeit Artikel anzeigen

Geschätzte Lesezeit von Artikeln anzeigen

de_DE