Lizenzfreie Bilder finden

lizenzfreie-bilder-finden

Kostenlose Bilder für die Website

Bilder, das haben wir alle schon früh in der Schule gelernt, sagen oft mehr als tausend Worte. Deshalb gibt es bei Youtube auch seit längerem schon Thumbnails, die meist rein gar nichts mit dem eigentlichen Inhalt der Videos zu tun haben, deshalb setzten viele Blogger auf aufwendige Grafiken und Slider, deshalb besteht Werbung aus aussagekräftigen Bildern. Diese erregen am Ende nämlich schlichtweg die Aufmerksamkeit der Nutzer, die sich dann wiederum zum klicken animiert fühlen, was sich anschließend in den Statistiken und Einnahmen wiederspiegelt.

Bilder sind also wichtig, ganz egal wie man es dreht und wendet. Das Problem mit Bildern ist dabei immer die Lizenz, denn einfach die Google Bildersuche nutzen und entsprechende Grafiken bei sich selbst hochladen, führt sehr schnell zu teuren Abmahnungen und einer Menge Ärger. Eine Alternative bieten meist nur teure Portale, auf denen ihr euch für ein paar Euro Bilder bzw. die Lizenz zur Veröffentlichung kaufen könnt. Doch das wiederum lohnt sich für kaum jemanden, schließlich werden viele Blogs nur als Hobby geführt, es soll so wenig Geld wie möglich investiert werden. Zum Glück gibt es da noch andere und vor allem kostenlose Möglichkeiten, zumindest wenn ihr wisst wo und wie ihr suchen müsst. Dann findet ihr im Web nämlich viele kostenlose Bilder, die ihr unter gewissen Voraussetzungen und Regeln auch frei verwenden dürft. Doch wo gibt es diese? Ich habe für euch mal die besten Portale für kostenlose lizenzfreie Bilder zusammengesucht und sie gleich getestet, sowie bewertet.

1. Pixabay

pixabay

Pixabay gehört für mich mit zu den besten Quellen für kostenlose Bilder, denn die Suchmaschine sucht einfach und direkt nach passenden Grafiken zum Keyword. Das Beste an Pixabay ist aber, dass dort alle Informationen zu den Lizenzen und den Verwendungszwecken etc. ganz einfach auflistet werden und die Suchmaschine sehr übersichtlich gestaltet ist.

Einfach einen Suchbegriff eingeben, auf ein Bild klicken, schon wird selbiges vergrößert angezeigt. Nun noch einmal auf das Bild klicken, schon gibt es sämtliche Größen, Angaben zur Lizenz und Verwendung, eben alles was ihr wissen müsst und benötigt. Sehr einfach, sehr hübsch, sehr schnell – Pixabay ist eine sinnvolle  Anlaufstelle für alle, die kostenlose Bilder für ihre Website suchen.

weiter zu Pixabay

2. unsplash

unsplash

Auch unsplash bietet eine kostenlose Bilderdatenbank. Laut eigenen Angaben befinden sich aktuell etwa 110,000 Fotografen in der Datenbank die mittlerweile über 1 Million Fotos veröffentlicht haben.

Die Qualität der Bilder ist gut, wenn auch kein Vergleich zu einem kostenpflichtigen Dienst. Teilweise findet man hier aber sehr spezielle und ausgefallene Fotos.

weiter zu unsplash.com

3. Pexels

pexels

Pexels gehört zu den etwas neueren Anbietern. Grundsätzlich handelt es sich eher um eine „Meta“ Bildersuchmaschine da andere kostenlose Quellen wie z.B. Pixabay oder „angezapft“ werden. Pexels wird von Bruno Joseph, Ingo Joseph und Daniel Frese betrieben.

Für viele interessant und eventuell wichtig – Pexels ist ein deutes Projekt mit Sitz in Fuldabrück.

weiter zu pexels.com

 

4. Photopin

photopin

Der Service nutzt die API von Flickr, sucht also auf der bekannten Plattform nach kostenlosen Bildern, die frei verwendet werden dürfen. Gut gelungen finde ich die Einbindung, denn zum einen gibt es immer den Hinweis auf die Lizenz, die natürlich noch einmal kontrolliert werden sollte, zum anderen gibt es sofort den HTML-Code, um das entsprechende Bild einzubinden.

Gerade für Anfänger ist Photopin daher interessant und sehr einfach zu bedienen, optisch ist die Suchmaschine ebenfalls gut gelungen. Was mir nicht so gefällt, ist die Tatsache, dass die Sponsored Images am Anfang nur dezent abgegrenzt sind. Das machen die Konkurrenten deutlicher, hier dagegen geht schon einmal ein versehentlicher Klick auf das kommerzielle Angebot. So etwas muss nicht sein.

weiter zu photoPin.com

5. freepik

Freepick gehört mittlerweile zu den bekanntesten Grafik- und Foto Anbietern. Im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern steht hinter Freepik ein Team an Grafikern die regelmäßig eigene Bilder und vor allen Dingen Grafiken veröffentlichen.

Das Angebot reicht hier aber über normale Fotos hinaus und man findet Icons, PSD Grafiken, Vektoren, Backgrounds, Infografiken usw. Vieles davon ist dann natürlich nicht mehr kostenlos, aber es lohnt sich hier auf jeden Fall einmal reinzuschauen da eben neben den kostenpflichtigen Angeboten auch sehr viel „for free“ angeboten wird.

6. Wikimedia

Ganz zum Schluss, sollte sicherlich auch noch Wikimedia erwähnt werden. Dort gibt es viele freie und kostenlose Bilder, allerdings auch welche mit Lizenzen. Allgemein finde ich Wikimedia daher eher unübersichtlich und gerade für Anfänger eher ungeeignet.

Ein Blick ist es am Ende dennoch Wert, weil einige der dort vorhandenen Fotos sehr hochwertig und einzigartig sind. Wer also etwas „Spezielles“ sucht, der wird am Ende vielleicht bei Wikimedia fündig. Aber zunächst würde ich an eurer Stelle die anderen Quellen heranziehen, bevor ihr als letzte Chance dann Wikimedia nutzt.

Kostenlose und lizenzfreie Bilder

Für den Artikel habe ich auf allen Seiten nach drei grundverschiedenen Suchbegriffen gesucht. Die besten Ergebnisse bekam ich bei Stock.XCHNG, doch am besten zu bedienen ist definitiv Pixabay. OpenClipArt ist für mich noch mal etwas ganz Eigenes, denn dort finde ich zum Teil sehr gelungene Grafiken und Vektors, die mich kein bisschen Geld kosten. Wikimedia eignet sich für speziellere Bilder, doch dort muss auf die Lizenz geachtet werden. Piqs dagegen ist für Fotografen interessant, weil die Bilder oft eine sehr gute Qualität haben. Allgemein erachte ich die oben genannten Quellen, als die besten für kostenlose lizenzfreie Bilder. Sicherlich gibt es noch eine Menge mehr, doch die Masse hat noch niemanden etwas gebracht. Die genannten dürften demnach reichen, sowohl für Fotos, Bilder, Motive, Vektors, oder eben ClipArts. Genug Quellen für euch, um an kostenlose Bilder heranzukommen.

Lizenzen immer beachten

Am Ende noch einmal der deutliche Hinweis darauf, dass ich hier keine Garantie für die oben genannten Websites übernehmen möchte. Wenn ihr kostenlose Bilder verwendet, müsst ihr immer, wirklich immer, nach der Lizenz schauen.

Egal ob ihr eine der oben genannten Suchmaschinen nutzt oder nicht, ihr solltet immer alle Hinweise genau durchlesen, damit es am Ende keinen Ärger gibt oder ein böses Erwachen gibt. Wer darauf von Anfang an keine Lust hat, kann sich kleine Artikelbilder auch für 1 Dollar bei Photodune kaufen. Unkompliziert, schnell, mit einem Dollar auch unschlagbar günstig.

Am Ende ist es eure eigene Entscheidung, nur achtet immer auf die jeweilige Lizenz des Bildes. Lizenzfrei heißt in diesem Fall nämlich meist nur kostenlos, nicht, dass keine Bedingungen für eine Veröffentlichung gibt. Das ist mal ein einfacher Backlink, mal ein Hinweis auf den Ersteller des Fotos. Also immer darauf achten, dann gibt es auch keine Probleme.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

154 SEO Tools - die ultimative Liste!

Abonniere jetzt unseren Newsletter und lade dir die Liste kostenlos herunter!

Alles klar! Prüfe jetzt deinen Posteingang um die Anmeldung abzuschließen.