WordPress ist und bleibt mit über 30% Marktanteil das beliebteste CMS der Welt für die Umsetzung und Realisierung von Webseiten. Im direkten Vergleich unter den CMS System liegt der Marktanteil sogar bei über 60%.

Mittlerweile gibt es hier zum einen Hostinganbieter die sich ausschließlich auf WordPress Hosting spezialisiert haben, aber auch die "Großen" auf dem Markt haben natürlich ebenfalls das große Potential entdeckt und bieten daher spezialisierte Hostingpakete an die auf die speziellen Anforderungen von WordPress zugeschnitten sind und dem User optimalerweise hilfreiche Funktionen bieten, die den Umgang mit dem CMS erleichtern.

In unserem heutigen "Kurztest" möchten wir hier auf das neue Angebot von Strato eingehen, die nun ebenfalls ein reines WordPress Hosting anbieten. Viel Spaß beim lesen.

Auf der Strato Webseite ist der Bereich Hosting nun direkt mit dem Punkt "WordPress" erweitert worden und lässt sich neben dem Standard Hosting Paketen direkt aufrufen. Die Preise starten bei 4€ im Monat für das Starter Paket und liegen beim Paket Pro bei 20€ im Monat.

strato-wordpress-pakete

Wie unterscheiden sich die einzelnen Pakete?

Auf den ersten Blick sehe wir hier erst einmal die "ganz normale" Übersicht von Leistungen die wir bei den größeren Hostern gewohnt sind.

Bereits im Starter Tarif sind 3 Domains inklusive, es gibt ein ausreichend E-Mail Speicher und mit 25GB Webspace sollte man grundsätzlich auch erst einmal gut auskommen.

Ebenfalls ab dem Paket Starter sind Funktionen wie "Auto Updates und Backups", enthalten, was die Ausrichtung auf WordPress klar erkennen lässt. Ab dem Tarif Basic erhält man fortgeschrittene  Optionen für mehr Sicherheit bzgl. WordPress und auch eine Option zur Erstellung einer Testumgebung.

Interessant zu wissen

Im Pro Paket erhält der Kunde auch "Webstatistiken" was natürlich in Zeiten von Datenschutz und der nötigen kritischen Betrachtung von Google Analytics eine interessante Option sein kann.

Strato wirbt bei den eigenen WordPress Paketen noch mit einer optimierten Möglichkeit Themes auszuwählen. Das ist sicher für den absoluten Anfänger recht interessant, da es den Einstieg in die erste WordPress Seite einfacher machen kann.

Grundsätzlich ist dies natürlich auch ganz einfach innerhalb einer WordPress Installation möglich.

Der Installationprozess von WordPress

Mittlerweile bieten eigentlich alle Hoster die Möglichkeit über entsprechende Installationsfunktionen und Apps, WordPress einfach und schnell auf klick zu installieren. Die "gute alte manuelle Installation" ist daher eigentlich nicht mehr nötig.

In den WordPress Paketen von Strato wird bei der WordPress Installation aber noch ein wenig mehr Auswahl gegeben.

So kann zum einen zwischen einem "Flexibilitäts-Modus" und einem Sicherheits-Modus gewählt werden.

Auswahl Flex- oder Sicherheitsmodus

Gerade für unerfahrene User kann hier der Sicherheits-Modus die bessere Option sein, denn nichts ist gefährlicher als eine WordPress Webseite mit Plugins die nicht auf dem aktuellen Stand sind.

WordPress Sicherheit beim Strato WordPress

Hier wird das erste mal deutlich dass das Strato WordPress Hosting schon etwas spezialisierter auf die Anforderungen des CMS eingeht.

Über die Sicherheitseinstellungen lassen sich so nämlich einige "Schwachstellen" von WordPress auf Klick optimieren.

Dazu gehört:

  1. Beschränkung der Login Versuche
  2. Login URL von /wp-admin umbenennen
  3. Verstecken der aktuell verwendeten WordPress Version

Selbstverständlich wissen erfahrende WordPress Nutzer dass dies noch kein Garant dafür ist dass eure Webseite auch 100% safe ist - aber es ist zumindest ein Anfang.

 

Sicherheitseinstellungen mit einem Klick

Gut zu wissen!

Unabhängig davon dass ihr eure WordPress Version und auch eure Plugins immer up2date halten solltet, empfehle ich den Einsatz einer WordPress Firewall. 

WordPress Staging bei Strato

Hier muss ich sagen dass ich spätestens hier denke dass das Strato WordPress Hosting seinem Namen doch gerecht wird.

Um ohne Angstscheiß auf der Stirn dass nächste Update eines Plugins oder Themes durchzuführen, kann eine Testumgebung eine extrem hilfreiche Option sein.

Über den entsprechenden Bereich kannst du auf Klick eine Staging Umgebung" erstellen - hier entsprechende Änderungen durchführen und wenn alles passt diese in deine Liveseite einspielen.

 

Mit einer Testumgebung Änderungen risikofrei ausprobieren

Fazit zum Strato WordPress Hosting

Mit dem WordPress Hosting bietet nun auch Strato eine spezialisierte Hosting Lösung für das bekannte CMS an.

Bezüglich der reinen Serverkonfiguration geht Strato wie auch andere große Anbieter anscheinend keinen spezialisierten Weg, der die technischen Anforderungen ganz speziell auf WordPress anpasst und optimiert.

Statt auf MySQL eventuell auf MariaDB zu setzen oder auch ein Caching System von Haus aus anzubieten, wären hier z.B. Optionen.

Aber hier muss man fairer Weise sagen, dass es eben genau dafür die zu 100% auf WordPress spezialisierten Anbieter gibt.

Absolut positiv zu erwähnen sind Funktionen wie beim Thema Sicherheit angeboten oder auch die integrierte Stagingoberfläche.

Auch die Option Updates und Backups vollautomatisch durchführen zu lassen kann gerade für unerfahrene Benutzer extrem hilfreich sein.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DE