WordPress Unterkategorien auflisten

Kleine Blogs haben das Problem meist nicht, doch größere Websites nutzen auch jede Menge Unterkategorien. Diese werden im Menü zwar oft angezeigt, doch manchmal macht auch die manuelle Ausgabe durchaus Sinn. Zum Beispiel in der Sidebar, oder in der jeweiligen Kategorie über den Artikel, beispielsweise als Link. So werden Nutzer stärker auf die zusätzlichen Kategorien hingewiesen, vielleicht werden sie durch die Integration aber auch einfach besser sichtbar.  Einsatzgebiete gibt es also jede Menge, doch wie lassen sich die Unterkategorien ausgeben?

Folgendes an die gewünschte Stelle kopieren (Es werden nur Unterkategorien der aktuellen Kategorie angezeigt.):

<?php 
 $cat = get_query_var('cat');
 $cat_list = wp_list_categories('child_of='.$cat.'&hide_empty=0&title_li=&echo=0');
 if($cat_list) {
 echo 'Unterkategorien: <ul>';
 echo $cat_list;
 echo '</ul>';
 }
 ?>

Unterkategorien der aktuellen Kategorie

Der Code oben überprüft zunächst, in welcher Kategorie sich der Nutzer gerade befindet. Dann sucht er in dieser Kategorie nach Unterkategorien und gibt diese, falls vorhanden, als Links aus. Natürlich lässt sich das ganze noch via CSS anpassen und designen, so dass eine nahtlose Integration in das aktuelle Theme möglich ist.

Wo und wie die Unterkategorien angezeigt werden sollen, bleibt euch natürlich komplett selbst überlassen. Praktisch wäre eine Anzeige über den Artikeln, aber da habt ihr bestimmt bereits selbst Vorstellungen.

Über Christian

Mein Name ist Christian und ich bin Mitgründer der Plattform fastWP. Hier im Magazin bin ich für die eher "technisch" lastigen Themen zuständig aber schreibe gerne über das Thema SEO, das nun bereits seit über 10 Jahren zu meiner Leidenschaft gehört.

2 Kommentare zu „WordPress Unterkategorien ausgeben“

  1. Hallo Christian,

    ich habe diesen Code in das Themes Mywiki und auch in zwei andere Wiki-Themes eingetragen.
    In keinem dieser Themes funktioniert das , leider. LG Eva

    1. Hallo Eva, ich habe gerade den Code noch einmal geprüft und auch auf einer Seite getestet. Funktioniert weiterhin problemlos.
      Wo genau willst du ihn denn anzeigen, wo bindest du ihn ein?
      Wenn du dies z.B. in einem Widget machst, ist es wichtig zu wissen dass du hier ein Plugin benötigst um überhaupt php in einem Widget ausführen zu können. Standardmäßig geht das ja nicht.

      vG

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DE