Wordpress Performance Wordpress SEO Wordpress Security Wordpress Themes Wordpress Hosting Mein Setup Das Buch

WordPress Datenbank: Wofür ist welche Tabelle?

Wordpress Datenbank Wofür ist welche Tabelle

Die Datenbank von WordPress

Heute gibt es mal wieder etwas für die Anfänger unter euch, die vielleicht schon das ein oder andere mal über ihre MySQL Datenbank gestolpert sind und dabei nie so genau wussten, welche Tabelle nun was speichert. Oder aber ihr sorgt euch um den Speicherplatz und die Performance eurer Datenbank, seht dass es unzählige Tabellen gibt, die wohl gar nichts mit WordPress zu tun haben. Solche kommen dann meist von Plugins, doch selbst nach dem deaktivieren selbiger, verbleiben die Reste oftmals weiterhin in der MySQL-Datenbank. Das ist, ich kann es nicht anders sagen, einfach nur Müll, der via PHP MyAdmin entfernt werden sollte. Die Frage dabei: Welche Tabellen sind für WordPress überlebenswichtig und vor allem, wofür genau sind die ganzen Tabellen denn überhaupt da? Zeit sich genau diese Fragen zu stellen und sie umfassend zu beantworten.

WordPress Datenbank Tabellen

Datenbank im Auge behalten

Ich bin ein Freund der ständigen Kontrolle. Kontroll-Freak?! Vielleicht, aber es macht auch einfach Sinn, neben all den anderen Dingen, auch die Datenbank von WordPress mal etwas genauer im Auge zu behalten. Zum einen seht ihr dann nämlich, sobald sich etwas ändert (Stichwort: Hacks), zum anderen merkt ihr sehr schnell wenn ein neues Plugin plötzlich Unmengen Daten ablegt oder gar neue Tabellen generiert. All der Ballast einer MySQL Datenbank schlägt sich letztendlich auch auf die Performance nieder, zumindest wenn all die Inhalte auch ständig abgerufen werden. Daher solltet ihr selbige immer im Blick behalten, unnötige Tabellen sofort entfernen. Ganz wichtig: Wenn ihr ein Plugin deaktiviert, solltet ihr danach unbedingt prüfen ob eventuelle Tabellen erstellt wurden und in der Datenbank verbleiben sind. Diese können im Regelfall nach der Deaktivierung nämlich entfernt werden. Leider lassen die meisten Plugins ihre Inhalte aber gespeichert und deinstallieren sich nicht sauber.

Ganz wichtig

Die MySQL Datenbank ist im Grunde genommen so etwas wie das Herz von WordPress. Was hier falsch läuft, ist nicht unbedingt wieder reparierbar bzw. nicht so schnell und nicht ohne viel Einsatz. Also achtet darauf, vor jeder noch so kleinen Änderung, eine Sicherheitskopie anzufertigen und diese korrekt abzuspeichern. Erst dann solltet ihr in der Tabelle herumfummeln, allerdings auch nur sehr vorsichtig und bedacht. Fehler die hier geschehen, werden schnell zum sehr großen Problem.



Wordpress Performance eBook