Wartungsmodus: WordPress-Seite deaktivieren

Es gibt verschiedene Situationen, in denen man seine WordPress-Seite vorübergehend oder auch dauerhaft deaktivieren möchte. Welche Situationen das sind und welche Möglichkeiten ihr habt, WordPress schnell vom Netz zu nehmen, ohne die Seite zu löschen, erläutern wir euch in diesem Beitrag.

Warum WordPress-Seite deaktivieren?

Wenn eure Website beispielsweise noch nicht den neuesten Datenschutzvorschriften entspricht, kann es durchaus Sinn machen, WordPress zu deaktivieren, bis alle Maßnahmen umgesetzt wurden. Manchmal steht aber auch einfach das Design noch nicht komplett. Vielleicht ist auch noch kein Content vorhanden und ihr wollt so einfach nicht öffentlich sichtbar sein. Die gute Nachricht: WordPress lässt sich auf verschiedene Arten und Weisen relativ leicht deaktivieren.

WordPress mit oder ohne Plugin deaktivieren

Ihr habt verschiedene Möglichkeiten, WordPress für die öffentliche Netzgemeinde unsichtbar zu machen, ohne dabei die Seite oder irgendwelche Inhalte löschen zu müssen.

Option 1: Maintenance Mode über .maintenance Datei

WordPress verfügt über einen integrierten Wartungsmodus (Maintenance Mode). Um diesen zu aktivieren, müsst ihr eine neue Datei mit dem Namen “.maintenance” (ohne Anführungszeichen natürlich, aber MIT dem Punkt) im Root-Verzeichnis anlegen. Dafür benötigt ihr ein FTP-Programm wie FileZilla und eure FTP-Daten. Letztere findet ihr im Kundenmenü eures Hosters.

In die neu angelegte Datei fügt ihr dann folgenden PHP-Code ein:

<?php $upgrading = time(); ?>

Sobald eure Wartungsarbeiten abgeschlossen sind und die WordPress-Seite wieder live gehen soll, löscht ihr diese Datei einfach wieder.

Option 2: Maintenance Mode über functions.php

Alternativ zu Option 1 könnt ihr den WordPress Wartungsmodus auch über die functions.php aktivieren. Alles was ihr tun müsst, ist folgenden Code in die in die PHP-Datei einzubinden:

<?php
function maintenace_mode() {
  if ( !current_user_can( 'administrator' ) ) {
    wp_die('Maintenance.');
  }
}
add_action('get_header', 'maintenace_mode');
?>

Hinweis: Es gibt verschiedene Varianten des Codes. Diese hier sollte aber in jedem Fall funktionieren. Wenn ihr die Standardseite, die WordPress im Wartungsmodus anzeigt, weiter anpassen wollt, könnt ihr über den Code auch Bilder und Texte hinzufügen. Allerdings sind dafür ein paar grundlegende PHP-Kenntnisse notwendig. Wenn ihr diese nicht habt, empfehlen wir euch, auf ein simples Plugin zur Deaktivierung von WordPress zurückzugreifen.

Option 3: WordPress-Seite mit Plugin deaktivieren

Die dritte Möglichkeit ist vor allem interessant, wenn ihr nicht unbedingt im WordPress-Code herumfummeln möchtet. Kostenlose Plugins wie WP Maintenance Mode machen im Endeffekt das Gleiche, bieten jedoch noch ein paar weitere Individualisierungsmöglichkeiten an. So könnt ihr zum Beispiel die Seite, die euren Besuchern während der Deaktivierung angezeigt wird, komplett anpassen. Farben, Kontaktformular und vieles mehr können ohne Probleme in den Plugin-Einstellungen angepasst werden, ohne sich mit PHP-Codes auszukennen.

Hier geht es zum kostenlosen WP Maintenance Plugin von Designmodo!

Als Alternative können wir euch noch das ebenfalls kostenlose Plugin Maintenance von fruitfulcode ans Herz legen. Die Erweiterung zur Deaktivierung von WordPress bzw. zum Aktivieren des Wartungsmodus wird ebenso ständig aktualisiert und kann unter diesem Link heruntergeladen werden.

Troubleshooting

Falls ihr eure WordPress-Page wieder aktivieren wollt, das Plugin dementsprechend deaktiviert, aber festellt, dass die Seite noch nicht wieder live ist, müsst ihr die vom Plugin angelegte .maintenance-Datei vom Webserver löschen. Nutzt dafür einfach ein FTP-Programm und entfernt die .maintenance Datei aus dem Root-Verzeichnis.

Wenn ihr eine WordPress-Website mit kommerziellem Hintergrund betreibt, müsst ihr auch während der Wartungsarbeiten ein Impressum anzeigen und den Besuchern eine Möglichkeit zur Kontaktaufnahme geben. Bei den vorgestellten Plugins wird euch das recht einfach gemacht. Manuell müsst ihr wie in Option 2 beschrieben in die functions.php rein und den Code zur Aktivierung der Maintenance Mode anpassen.

Fabian
Fabian
Als Content-Manager & Autor kümmert sich Fabian seit dem Neustart von fastWP um die Erweiterung und (Neu)ausrichtung des Contents. Neben der Mitarbeit bei SeoFoxx - Internetmarketing schreibt der Wahlbayer mit preußischem Migrationshintergrund auch für andere Blogs und Magazine im Bereich Online-Marketing. In seiner Freizeit kümmert sich der 30-Jährige um sein eigenes Onlinemagazin, schwingt gerne die Kochlöffel und genießt die Natur in seiner Wahlheimat im Süden der Republik.

3 KOMMENTARE

  1. Hi Ditmar, ich antworte hier mal fix, in der Hoffnung das ich deine Frage auch richtig verstanden habe 🙂
    Also du möchtest wissen was du im Snipet für die functions anpassen musst um Impressum, sowie mailto anzuzeigen!?
    Wenn dies der Fall ist, einfach in diesem Bereich “ wp_die(‚Maintenance.‘); – also innerhalb der Klammer mit entsprechendem html arbeiten.
    Also z.B.

    (‚Maintenance/Wartungsarbeiten. < p >DEIN HMTL CODE< /p > ‚);
    Ich hoffe das beantwortet deine Frage.

  2. Hallo Fabian,

    Dankeschön dem Beitrag zur Deaktivierung zum Aufruf der Website.

    Von meiner Danksagung bitte ich dich zur Frage: … „Manuell müsst ihr wie in Option 2 beschrieben in die functions.php rein und den Code zur Aktivierung der Maintenance Mode anpassen.“ Also, welchen Snippets möchte die Anpassung wohl richtig sein? – sowohl für Impressum als auch zur Kontaktaufnahme über E-Mail.

    Interesse und Erfolg darf ich wünschen mit

    Servus
    Ditmar

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

fastWP

Finde den passenden WordPress Dienstleister in deiner Region!

Deine Werbung hier?

Nutze die Reichweite von fastWP und erreiche deine Zielgruppe!