Gutenberg-Funktionen mit Block-Plugins (Add-ons) erweitern

Noch überzeugt der neue Gutenberg Editor in WordPress, der den klassischen Editor mit Version 5.0 abgelöst hat, nicht jeden User. Allerdings weicht der ausschließlich negative Tenor der WordPress-Gemeinde so langsam einer Neugier, sich doch einmal mit dem “Ding” auseinanderzusetzen. Grund sind sicher auch neue Features, die mit jedem weiteren WordPress Update in Gutenberg implementiert werden. Mit der WordPress Version 5.2 bekam der Editor beispielsweise einen Block-Manager und einen neuen Block – den Cover-Block – verpasst. Auch anfängliche Kompatibilitätsprobleme und andere Kinderkrankheiten sind mittlerweile (größtenteils) überstanden.

Gutenberg Funktionen mit Plugin erweitern

Standardmäßig bietet der Gutenberg Editor noch keine Funktionen, die einem “echten” Pagebuilder gefährlich werden könnten. Allerdings ändert sich das, wenn man ein entsprechendes Gutenberg Add-on installiert. So lassen sich dann im Handumdrehen Pricing-Tables, Testimonials, Feature-Grids und weitere Designelemente in den Contentbereich einfügen. Und auch wenn es die Gutenberg-Gegner nicht gerne hören: Hat man sich einmal mit dem Editor vertraut gemacht, sind nicht nur kleine Blogbeiträge schneller aufgehübscht als mit einem gigantischen Pagebuilder. Auch komplette (kleinere) Webseiten lassen sich mit dem passenden Gutenberg-Framework schneller designen als mit Avada, Elementor und Co.

Probiert einfach mal verschiedene Gutenberg-Erweiterungen aus. Außerdem spricht nichts dagegen, mehrere Gutenberg Plugins gemeinsam in einem Projekt zu nutzen. Die Stackable Blöcke können ebenso gut in dem CoBlocks Theme verwendet werden und umgekehrt. Nur in den seltensten Fällen beißen sich die Designs. Und selbst wenn, gibt es genügend Individualisierungsmöglichkeiten, um Beiträge und Seiten so zu gestalten wie ihr es möchtet.

Stackable

Stackable gehört zu den am häufigsten heruntergeladenen Block-Bibliotheken und ist zurecht hervorragend bewertet. Die Blöcke sind sehr schön designt und lassen sich fast immer individuell anpassen. In der Premium-Variante können den Blöcken auch eigene CSS Codes verpasst werden. Außerdem bekommt man so eine Reihe weiterer vordefinierter Layouts für die zahlreichen Blöcke. Ein eigenes, kostenloses Stackable Theme, mit dem die Blöcke perfekt harmonieren, gibt es auch.

Stackable bietet eine umfangreiche Block-Bibliothek. Auch ein eigenes Themes, das perfekt mit den Blöcken harmoniert, ist verfügbar.

Verfügbare Blöcke:

Container Block, Separator Block, Posts Block, Feature Grid Block, Accordion Block, Image Box Block, Feature Block, Icon List Block, Call to Action Block, Card Block, Header Block, Count Up Block, Video Popup Block, Pricing Box Block, Testimonial Block, Team Members Block, Notification Block, Number Box Block, Expand / Show More Block, Button Block, Blockquote Block. Divider Block, Spacer Block

Preis:
kostenlos oder 29 $ / Einzellizenz, 99 $ / unbegrenzte Lizenz (Premium)
Homepage:
https://wpstackable.com/

CoBlocks

Das Plugin CoBlocks ist ähnlich umfangreich wie Stackable und bietet ebenfalls schön gestaltete Blöcke, die sich individuell anpassen lassen. Die Gutenberg Erweiterung ist komplett kostenlos und zusammen mit einem eigenen Theme erhältlich. Wer die Block-Bibliothek aber nicht zum designen kompletter Webseiten nutzen, sondern einfach nur ein paar Layout- und Call-to-Action Elemente zu Blogbeiträgen oder Seiten hinzufügen will, kann die CoBlocks auch mit jedem anderen Theme verwenden.

Die Blöcke von CoBlocks bieten zahlreiche Individualisierungsmöglichkeiten.

Verfügbare Blöcke:

Accordion Block, Alert Block, Author Profile Block, Buttons Block, Carousel Gallery Block, Click to Tweet Block, Dynamic Separator Block, Features Block, Form Block, Gif Block, GitHub Gist Block, Hero Block, Highlight Block, Icon Block, Map Block, Masonry Gallery Block, Media Card Block, Pricing Table Block, Resizable Row/Columns Blocks, Shape Divider Block, Social Sharing Block, Stacked Gallery Block

Preis:
kostenlos
Homepage:
https://wpstackable.com/

Atomic Blocks

Genau wie CoBlocks und Stackable bietet das Plugin “Atomic Blocks” jede Menge Layout- und Call-to-Action Elemente. Neben Klassikern wie Preistabellen sind auch Newsletter Blöcke oder Testimonials im Handumdrehen eingebunden und individuell angepasst. Ebenfalls verfügbar: ein eigenes Theme, das selbstverständlich kein Muss ist – die Blöcke sehen auch in jedem anderen Theme gut aus.

Neben Klassikern wie Preistabellen enthält die Block-Bibliothek von Atomic Blocks weitere CTA- und Layout-Elemente.

Verfügbare Blöcke:

Advanced Columns Block, Newsletter Block, Pricing Block, Post Grid Block, Container Block, Testimonial Block, Inline Notice Block, Accordion Block, Share Icons Block, Call-To-Action Block, Customizable Button Block, Spacer & Divider Block, Author Profile Block, Drop Cap Block

Preis:
kostenlos
Homepage:
https://atomicblocks.com/

Keine Qual der Wahl

Die drei oben genannten Block-Bibliotheken sind natürlich nicht alle Gutenberg-Erweiterungen auf dem Markt. Da wären beispielsweise noch “Advanced Gutenberg”, “Kadence Blocks” oder “Bokez – Awesome Gutenberg Blocks” als sehr gut bewertete Add-ons für den neuen WordPress Editor. Im Endeffekt unterscheiden sich die Add-ons aber alle nicht sonderlich voneinander: Die klassischen Designelemente, die man immer wieder braucht, sind in jeder Block-Bibliothek enthalten. Auch ein eigenes Theme gibt es in fast allen Fällen. Lediglich die Aufmachung – also das Design – der Blöcke ist von Plugin zu Plugin unterschiedlich. 

Probiert einfach mal verschiedene Gutenberg-Erweiterungen aus. Außerdem spricht nichts dagegen, mehrere Gutenberg Plugins gemeinsam in einem Projekt zu nutzen. Die Stackable Blöcke können ebenso gut in dem CoBlocks Theme verwendet werden und umgekehrt. Nur in den seltensten Fällen beißen sich die Designs. Und selbst wenn, gibt es genügend Individualisierungsmöglichkeiten, um Beiträge und Seiten so zu gestalten wie ihr es möchtet.

Fabian
Fabian
Als Content-Manager & Autor kümmert sich Fabian seit dem Neustart von fastWP um die Erweiterung und (Neu)ausrichtung des Contents. Neben der Mitarbeit bei SeoFoxx - Internetmarketing schreibt der Wahlbayer mit preußischem Migrationshintergrund auch für andere Blogs und Magazine im Bereich Online-Marketing. In seiner Freizeit kümmert sich der 30-Jährige um sein eigenes Onlinemagazin, schwingt gerne die Kochlöffel und genießt die Natur in seiner Wahlheimat im Süden der Republik.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here