WordPress Login & häufige Probleme

Eine der häufigsten Fragen von WordPress-Einsteigern lautet: “Wo und wie melde ich mich in WordPress an?” Die Antwort ist ganz einfach: Alles was ihr tun müsst, ist, folgende Adresse in eure Browserzeile einzugeben:

eure-domain.de/wp-admin

Sollte die URL nicht funktionieren, versucht folgende Adresse:

eure-domain.de/wp-login.php

Falls ihr euch nicht auf einer selbst gehosteten WordPress-Seite, sondern bei WordPress.com anmelden wollen, lautet der richtige Link:

https://wordpress.com/log-in/de

WordPress Passwort vergessen

Mit dem Aufrufen der korrekten URL ist es natürlich nicht getan. Wichtig ist, dass ihr die korrekten Zugangsdaten an der Hand habt, um euch im WordPress Dashboard einzuloggen. Solltet ihr diese vergessen haben, klickt einfach auf den Link “Passwort vergessen” in der Anmeldemaske.

Komplette WordPress Zugangsdaten vergessen

Falls euch auch der Benutzername oder eure E-Mail-Adresse, mit der ihr registriert seid, nicht mehr einfällt, müsst ihr euch bei eurem Provider (z.B. Strato oder 1und1) einloggen. Um das Passwort zu ändern, geht ihr (in den meisten Fällen) wie folgt vor:

  1. Menüpunkt “Datenbankverwaltung” im Kundenkonto eures Providers suchen
  2. Ordner wp-users in phpMyAdmin auswählen

Hier werden euch dann in der Regel die hinterlegte E-Mail Adresse sowie der Benutzername angezeigt. Damit könnt ihr dann über die URL eure-domain.de/wp-login.php ein neues Passwort beantragen.

Login trotz korrekter Zugangsdaten nicht möglich?

Falls ihr eure korrekten Zugangsdaten eingegeben habt, jedoch nicht auf das WordPress Dashboard zugreifen könnt, kommen verschiedene Faktoren als Ursache in Frage.

1. Browser-Cache leeren & Cookies löschen

Der erste Schritt der Problembehandlung sollte immer das Löschen aller Cookies und die Leerung des Browser-Caches sein. In Google-Chrome und Firefox funktioniert das über den Punkt Einstellungen → Datenschutz & Sicherheit.

2. Plugins deaktivieren

Besteht das Login-Problem bei WordPress nach wie vor, sind oft zuvor installierte Plugins schuld. Deaktiviert nun nach und nach jedes Plugin, um den Übeltäter ausfindig zu machen. Besonders alte Plugins, die lange kein Update bekommen haben, verursachen gerne Probleme. Nutzt dafür ein FTP-Programm und navigiert zum Punkt /wp-content/plugins. Dort könnt ihr die Plugins einzeln deaktivieren, indem ihr diese umbenennt.

3. Theme deaktivieren

Eine weitere Möglichkeit, mit der ihr das WordPress-Login-Problem lösen könnt, ist die Deaktivierung des WordPress Themes. Nutzt dafür ebenfalls ein FTP-Programm (z. B. das kostenlose FileZilla) und navigiert zum Punkt wp-content/themes. Benennt dort das aktive Theme um und versucht euch danach ganz normal einzuloggen.

WordPress wp-admin ausblenden

Um Unbefugten den Zugriff auf eure WordPress Seite zu erschweren, könnt ihr die WordPress-Login-Seite verstecken. Zwar wird das Hacker-Angriffe auf eure Seite im Zweifel nicht verhindern können, doch sinnlos ist das Ganze auf keinen Fall. Relativ simpel könnt ihr die Anmeldemaske mit folgenden Plugins ausblenden:

WordPress Anmelden-Button einrichten

Statt den Login-Bereich zu verbergen, könnt ihr diesen auch ganz offensichtlich mit einen Button auf eurer Webseite verlinken. Dafür müsst ihr nichts weiter tun als zum Menüpunkt Design → Widgets in eurem WordPress Dashboard zu navigieren. Hier könnt ihr dann das WordPress Widget mit dem Namen “Meta” an der Stelle (z. B. in eurer Sidebar) platzieren, wo ihr den Anmelden-Button anzeigen lassen wollt.

Tipp: Es gibt zahlreiche Plugins, mit denen sich die Benutzerregistrierung im Front-End individuell gestalten lässt.

WordPress Login individualisieren

Die WP-Login-Seite sieht bei allen Installationen gleich aus. Wenn ihr dort ein eigenes Logo oder Hintergrundbild hinzufügen, oder einfach nur die Farben anpassen wollt, empfehlen wir euch eines der folgenden Plugins:

WordPress Registrierung

Ihr möchtet einen neuen Benutzer zu WordPress hinzufügen? Dann geht das ganz einfach über den Punkt Benutzer → Neu hinzufügen im WordPress Adminbereich. Vergebt dort einen Benutzernamen und hinterlegt die E-Mail-Adresse, mit der sich der neue Benutzer zukünftig einloggen soll. Wichtig: Legt die richtige Benutzerrolle fest, damit der Benutzer die Zugriffsrechte bekommt, die er haben soll. WordPress unterscheidet standardmäßig zwischen:

  • Administrator,
  • Redakteur,
  • Autor,
  • Mitarbeiter und
  • Abonnent.

Je nachdem welche Plugins installiert sind, können weitere Benutzerrollen wie SEO-Manager oder Translator (Übersetzer) hinzukommen.

Die automatische Registrierung von neuen Benutzern ist nach der WordPress Installation standardmäßig deaktiviert. Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir euch, die Funktion auch dauerhaft deaktiviert zu lassen. Falls ihr die Funktion dennoch aktivieren möchtet, könnt ihr das über den Punkt Einstellungen → Allgemein im WordPress Adminbereich tun. Setzt dort einfach das Häkchen bei “Jeder kann sich registrieren” und vergebt eine Standard-Benutzerrolle (am besten Abonnent). Die Benutzerrollen könnt ihr nachträglich über Benutzer → Alle Benutzer anpassen.

Falls ihr noch keine WordPress Seite besitzt, erfahrt ihr hier, wie ihr WordPress in wenigen Schritten installiert. Den Unterschied zwischen WordPress.org und WordPress.com erklären wir euch unter diesem Link.

fastWP
fastWP
FastWP ist DAS WordPress-Portal für User & Dienstleister. In unserem Magazin erfahrt ihr Wissenswertes rund um das weltweit beliebteste CMS und bekommt wertvolle Tipps & Tricks, die euch den WordPress-Alltag erleichtern. Falls ihr trotzdem mal nicht weiter wisst, findet ihr in unserem Agentur-Verzeichnis den passenden WordPress Dienstleister (Agenturen & Freelancer) in eurer Region.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

fastWP

Finde den passenden WordPress Dienstleister in deiner Region!

Deine Werbung hier?

Nutze die Reichweite von fastWP und erreiche deine Zielgruppe!

weiter zu Raidboxes