Wordpress Performance Wordpress SEO Wordpress Security Wordpress Themes Wordpress Hosting Mein Setup eBook

WordPress SEO Plugins im Performance-Test

Wordpress SEO Plugins im Performance-Test

Speicherverbrauch der SEO Plugins

Jedes WordPress Plugin, mag es auch noch so genial und minimalistisch programmiert sein, verbraucht Arbeitsspeicher. Desto mehr Arbeitsspeicher verbraucht wird, desto weniger steht zur Verfügung und desto weniger belastbar ist der eigene Server bzw. das eigene System. Das ist sehr simpel ausgedrückt, doch sicherlich für jeden relativ leicht Verständlich. Was Leistung frisst, reduziert allgemein die Performance, Arbeitsspeicherverbrauch ist also per se erst einmal schlecht. Nun gibt es Erweiterungen, die sind eben einfach ein wenig umfangreicher. SEO Plugins für WordPress beispielsweise, gehen meist ziemlich tief ins Detail, erlauben allerlei Anpassungen und Einstellungen, was soweit nicht schlecht ist, wenn sie dabei denn auch sauber und effizient programmiert wurden. Ist dem nämlich nicht so, sorgen sie meistens dafür, dass eine Website schnell ihre eigentlich recht gute Performance verliert, die Ladezeiten immer länger werden. Dann lahmt die Seite und schuld ist das überladene SEO Plugin, was den Vorteil mit Nachteilen in der Performance wieder unsichtbar werden lässt. Zeit sich genau diese WordPress Plugins mal ein wenig genauer anzuschauen und sie auf ihre Performance zu testen.

WordPress SEO Plugins Performance

Der Speicherverbrauch ist bei Worpdress Plugins der wohl wichtigste Indikator für ihre Leistung. Belegt ein Plugin zu viel Arbeitsspeicher des Servers oder müllt selbigen unnötig zu, läuft auch alles andere in WordPress nicht mehr effizient und vor allem zeitverzögert. Gar nicht schön, weshalb Erweiterungen immer so wenig RAM wie nur irgendwie möglich belegen sollten. Wie das bei den aktuellen WordPress SEO Plugins ist, habe ich mal analysiert.

wpSEO

Delucks SEO

All in One SEO Pack

WordPress SEO by Yoast

Wie ihr seht sind die Ergebnisse ziemlich klar. Es gibt den einen großen Sieger, das eine sparsame und zwei überladene WordPress SEO Plugins. Speicher verbraucht jede Erweiterungen, völlig normal, nur heißt das Zauberwort eben Optimierung und saubere Programmierung, um möglichst wenig Ressourcen zu fressen.

WordPress SEO Plugins im Vergleich

Für den Test wurde ein sauberes System aufgesetzt, ohne weitere Plugins oder Tweaks, allerdings mit verschiedenen Messungen. Die Tests wurden mehrmals angelegt, verglichen und vor allem der Speicherverbrauch macht sich bei der Performance bemerkbar und war der Fokus im Test. Die Liste oben ist dabei bereits nach Leistung sortiert. wpSEO ist und bleibt der klare Sieger. Das WordPress SEO Plugin ist hervorragend programmiert und routiniert schnell. Danach folgen Delucks SEO (zum Test des Plugins) und das All in One SEO Pack, die sich im direkten Vergleich nicht sonderlich unterscheiden. Delucks SEO ist aber deutlich sauberer und effizienter programmiert, wird es mir scheint. Das Schlusslicht ist und bleibt WordPress SEO by Yoast. Die Erweiterung war schon oft in der Kritik und das, zumindest meiner Meinung nach, zu Recht. Performant ist etwas anderes und die Sicherheitslücken die bei Yoast zuletzt auftauchten, laden auch nicht gerade zur Nutzung ein. Witzigerweise ist die Sortierung nach Performance auch gleich meine persönliche Reihenfolge. Ich selbst verwende wpSEO, finde Delucks SEO mit seinen Möglichkeiten recht interessant, würde aber weder das All in One SEO Pack, noch WordPress SEO by Yoast auf meinen Websites einsetzten, weil sie zu unsauber und wenig performant sind. Euch selbst steht all das natürlich frei, doch die letzten beiden sind Performance-Fresser, egal wie ihr es dreht und wendet. Delucks SEO verbraucht zwar mehr als wpSEO, bietet aber eben auch all die Funktionen von Yoast und Co (Sitemap, Tracking u.v.m.), wobei es dabei deutlich effizienter angelegt ist.